MaxiTicket

Laufende Veranstaltungen

Dennis Jale - The Original Musicians of Elvis
12Jan23Donnerstag
Koncert

Dennis Jale - The Original Musicians of Elvis

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

ALADIN - DAS MUSICAL Altersempfehlung: ab 4 Jahren Dauer: ca. 120 min. (bei Onlinekauf ist keine Kinderermäßigung möglich - Ermäßigungen nur im Tourismusbüro Vöcklabruck erhältlich). Über den Mut, das eigene Schicksal zu ändern: Im Musical-Highlight „Aladin“ taucht das Publikum ein in eine Welt voller Abenteuer und Magie. Eigens komponierte Musicalhits, jede Menge Spannung und noch mehr Humor versprechen beste Live-Unterhaltung für die ganze Familie! Das für seine fantasievollen Familienmusicals bekannte Theater Liberi präsentiert die berühmte Geschichte aus 1001 Nacht in einer temporeichen und modernen Version. Bestens ausgebildete Musicaldarsteller zeigen die abwechslungsreichen Facetten der beliebten Charaktere in diesem Märchen rund um Mut, Selbstbestimmung und Freundschaft. Fantastische Lichteffekte, edle Kostüme sowie eindrucksvolle Musik und Choreografien erschaffen dabei die perfekte Kulisse für die geheimnisvolle Welt von Aladin, Yasmin und Dschinni. Aladin führt ein Leben als einfacher Straßenjunge, bis sein Leben schlagartig auf den Kopf gestellt wird: Gerade erst hat er Prinzessin Yasmin kennengelernt, die mit allen Mitteln versucht, ihr Volk vor dem bösen Zauberer Dschafar zu schützen, da wird er selbst in dessen fiese Machenschaften verwickelt. Denn Dschafar will endlich den Sultan loswerden und die Macht mit Hilfe einer sagenumwobenen Lampe an sich reißen. Ausgerechnet Aladin soll ihm dabei helfen, doch das Vorhaben geht schief und Aladin sitzt in einer Höhle fest. Auf der Suche nach einem Ausweg entdeckt er das Geheimnis der Wunderlampe und befreit den mächtigen Dschinni, der sich schnell als echter Freund herausstellt. Aladins Probleme scheinen auf einen Schlag gelöst, denn wo ein Dschinni, da auch drei Wünsche. Doch Magie allein wird nicht reichen, um Yasmin zu helfen und Dschafars finstere Pläne zu durchkreuzen… "Ein buntes, fantasievolles Spektakel, das neben bester Unterhaltung auch noch eine starke Botschaft bereithält." – NOZ Veranstalter: Theater Liberi in Kooperation mit der Kultur und Freizeit GmbH

Aladin - das Musical
13Jan23Freitag
Koncert

Aladin - das Musical

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

Adi Hirschal & Wolfgang Böck "Best of Strizzis"
19Jan23Donnerstag
Koncert

Adi Hirschal & Wolfgang Böck "Best of Strizzis"

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

KATHARINA STRASSER Keine Angst! Katharina Straßer singt 50 Jahre Austropop Katharina Straßer: Gesang Geri Schuller: Klavier Hanna Pichler: Gitarre und Geige Erich Buchebner: Bass Bernhard Egger: Schlagzeug „Zwickt‘s mi, i man i tram“, dachte sich mein Vater, als er meine Mutter zum ersten Mal sah. Ein paar Jahre später hieß es dann „Live Is Life“ und ich erblickte 1984 das Licht der Welt. Damals war „Fürstenfeld“ auf Platz 1 - auch in Innsbruck. Wo waren Sie, als Sie zum ersten Mal „I am from Austria“ gehört haben? Zu welchem Lied haben Sie am Schikurs geschmust? Bei mir war‘s „Ruaf mi ned au“ - leider habe ich seine Telefonnummer nicht mehr. Und wussten Sie, dass das Urlied des Austropop „Wie a Glock‘n“ nie in den Top 10 war? Begleiten Sie mich auf meiner ganz persönlichen und humorvollen Zeitreise durch die Geschichte der österreichischen Popmusik von 1970 bis heute. Frei nach dem Motto: „Ausgeliefert“, zumindest für diese eine Nacht. Katharina Straßer ist Schauspielerin und Sängerin. Bekannt aus dem ORF-Hit „Schnell ermittelt“ und Bühnenerfolgen wie „My Fair Lady“ sang sie sich schon mit ihrem Soloabend „Alles für’n Hugo“ über das bewegte Leben von Cissy Kraner in die Herzen ihres Publikums. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH / KUF.KULTUR © Ingo Pertramer

Katharina Straßer - Keine Angst
19Jan23Donnerstag
Koncert

Katharina Straßer - Keine Angst

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

ANATEVKA Musical von Jerry Bock Kostenlose Stückeinführung um 19.00 Uhr Deutsch von Rolf Merz und Gerhard Hagen. Basierend auf den Geschichten von Sholem Aleichem. Mit ausdrücklicher Genehmigung von Arnold Perl. Buch: Joseph Stein Musik: Jerry Bock Chor des Freien Landestheaters Bayern Freies Landesorchester Bayern Der arme, aber lebensfrohe und tief gläubige Milchmann Tevje lebt mit seiner Frau Golde und seinen fünf Töchtern im ukrainischen Dörfchen Anatevka des Jahres 1905, einem fröhlichen „Schtetl“, in dem die Tradition über allem zu stehen scheint. Doch die Idylle ist trügerisch: Der Vorabend der russischen Revolution dämmert heran ... man könnte leicht abstürzen, meint Tevje, wie ein „Fiedler auf dem Dach“. Hinter der Heiterkeit der Handlung und der Leichtigkeit der berühmten Melodien („Fiedler auf dem Dach“, „Wenn ich einmal reich wär“) verbirgt sich eine ernste und bewegende Geschichte, die ihre Aktualität bis heute (leider) nicht eingebüßt hat. Die Broadway-Produktion gewann 1965 neun Tony Awards, 1972 erhielt dieselbe Produktion einen Special Tony Award für die (bis dahin) längste Laufzeit in der Broadway-Geschichte. Das FLTB spielt das Stück in einer aufwändigen, klassischen Inszenierung mit insgesamt ca. 70 Mitwirkenden in deutscher Fassung mit großem Orchester. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH / KUF.KULTUR © Freies Landestheater Bayern

Anatevka
21Jan23Samstag
Koncert

Anatevka

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

CLEMENS MARIA SCHREINER Krisenfest Regie: Leo Lukas Man muss die Krisen feiern, wie sie fallen. So lautet das Credo des Radikaloptimisten Clemens Maria Schreiner. Gönnen Sie sich also eine kurze Pause von den langen Gesichtern, sehen Sie die Nachteile positiv und die Dinge entspannt. Denn aus Gelassenheit folgt Ausgelassenheit. Wenn das Glas trotzdem noch halb leer erscheint, dann fehlen einfach die Eiswürfel. Auf's Warten müssen Torten folgen. Schreiner stellt also das Freibier kalt, stachelt den Käse-Igel an und lädt sein Publikum zum kathartischen Krisenfest. Er hängt nicht länger schwarzen Gedanken nach, sondern lieber bunte Girlanden auf. Positiv gepolt und harmonisch gestimmt, findet er mehr Lösungen als Probleme und nirgends ein Haar in der Suppe. Statt Trübsal bläst er zum Angriff – aber heute fliegen nicht die Fetzen, sondern nur das Konfetti. Also: hereinspaziert! Schuhe gerne anbehalten und Mitbringsel da drüben zu den anderen, bitte. Lassen wir gemeinsam die Krise hinter uns – und freuen uns auf die nächste. Es ist bei weitem nicht alles gut – aber beizeiten wird alles besser. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH / KUF.KULTUR © Jan Frankl

Clemens Maria Schreiner: Krisenfest
26Jan23Donnerstag
Koncert

Clemens Maria Schreiner: Krisenfest

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

Kabarett mit Edi Jäger, ausgezeichnet mit dem Deutschen Kleinkunstpreis. Text: Horst Schroth Bearbeitung: Edi Jäger Einfach großartig ... ich hab seit vielen Jahren nicht mehr so gelacht. (Zuschauerin) Supertolle Vorstellung, alle total begeistert! Das Feedback war Extraklasse! (Veranstalterin) Zum Brüllen … zwei Stunden beste Unterhaltung (Zuschauerin) Geschlechter-Verständigung mit Lachtränen-Garantie: Atemberaubend witzig und auf den Punkt gebracht beantwortet Edi Jäger Fragen, die Frauen an ihn gerichtet haben: Warum schlafen viele Männer immer sofort nach dem Orgasmus ein? Warum können Männer Schmutz nicht erkennen? Wo schauen Männer hin, wenn sie eine Frau zum ersten Mal sehen? Warum reden Männer weniger als Frauen? Warum haben manche Männer so eine schreckliche Aussprechsperre!? etc. Dem männlichen Publikum bietet Jäger einen Crash-Kurs im Umgang mit unangenehmen Fragen der Frauen – von 'Fällt dir gar nichts auf?' bis hin zu 'Wieviele Frauen hast du schon vor mir gehabt?' Ein Abend in humorvoller Interaktion mit dem Publikum. Die verblüffende Welt der Männer-Wahrheiten, der Halbwahrheiten und die Welt der Lügen. Ein furioser Kabarettabend, der mit seinen Antworten und Einsichten möglicherweise sogar Ihr Leben verändern könnte. Jäger ist eine Klasse für sich (Der Standard) Ein fantastischer Edi Jäger ... das Publikum amüsiert sich köstlich (OÖN) Herrlich! Zum ersten Mal im Leben fühlt sich mein Mann wirklich verstanden. Woher wussten Sie so genau wie es bei mir zu Hause zugeht! ... Was für ein perfekter Abend! ... hat meiner Frau aus der Seele gesprochen. Wir haben bereits zum zweiten Mal Tränen gelacht! ... extrem lustig, erschreckend wahrheitsgetreu und sehr beruhigend: es fördert das Verständnis für den Partner ... Danke für diesen absolut geistreichen, grenzgenialen Auftritt. (Zuschauerstimmen) Bravouröse Unterhaltung (Wiener Zeitung) Umwerfend komisch... Jäger hat die Lacher auf seiner Seite (Salzburger Nachrichten) Edi Jäger brilliert (Kleine Zeitung) Jäger legt die Latte des Humor-Niveaus ganz hoch an. (Augsburger Allgemeine) Ein grandioser Mime ... bricht alle Komik-Rekorde (FAZ) Die Erzählkunst ist eine der ältesten Kunstformen. Die Komödie nicht minder. Jäger ist Komödiant im besten Sinne des Wortes. Mit Bravour ... Wenn Frauen fragen ist an Authentizität nicht zu überbieten ... die absurde Welt des Aneinander-vorbei-Kommunizierens der beiden Geschlechter ... Ich kann nur empfehlen: besuchen, wo immer es gespielt wird. (Kunstbox, LF) Einsame Spitzenklasse. ... Deine Spiel- und Sprechkunst, Deine Körpersprache, Deine unfassbare Bühnenpräsenz – ... super! (Veranstalterstimmen)

Edi Jäger - Wenn Frauen fragen
27Jan23Freitag
Koncert

Edi Jäger - Wenn Frauen fragen

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

just loud
28Jan23Samstag
Koncert

just loud

Wirkstatt Hausmening
avb.maxiticket.at

MOZARTMATINEE Haydn - Mozart - Kraus Orchester der Stadt Vöcklabruck Sebastian Aigner: Dirigent Anna Maria Karanitsch: Flöte Christine Wagner: Harfe Erstmals wird der in Vöcklabruck geborene Schlagwerker und Dirigent Sebastian Aigner das Orchester der Stadt dirigieren. Seine Studien absolvierte er zuerst in Linz und dann in Wien. Aigner dirigierte oftmals das Linzer Musikgymnasium-Orchester und war Stipendiat beim Gustav-Mahler-Jugendorchester. Als Schlagwerker substituierte er jahrelang an der Wiener Staatsoper. Mit Sebastian Aigner hat der Vöcklabrucker Kirchenchor endlich wieder einen Leiter gefunden. Joseph Haydns Sinfonie Nr. 36 in Es-Dur gehört noch zu seinen frühen Sinfonien, die er als Hofkapellmeister von Paul Anton Esterhazy in Eisenstadt schrieb. In dieser Zeit entwickelte Haydn durch die Einbeziehung des Menuetts die Viersätzigkeit zum sinfonischen Standard. Wolfgang Amadeus Mozart hielt sich 1778 von März bis September in Paris auf. Hier erreichte ihn ein lukrativer Auftrag: Ein Diplomat im höheren Dienst bestellte für sich und seine Tochter ein Konzert für Flöte und Harfe. Mozart schrieb daraufhin sein KV 299. Die junge Vöcklabruckerin Christine Wagner wird dieses Doppelkonzert mit ihrer Studienkollegin Anna Maria Karanitsch aus Wien zu Gehör bringen. Kurioserweise sind die Lebensdaten von Joseph Martin Kraus mit denen von Mozart nahezu identisch. Wie Mozart kam Kraus 1756 zur Welt, und er starb fast auf den Tag genau ein Jahr nach Mozart, im Dezember 1792. Die Sinfonie in c-moll, VB 142 begeistert durch ihre kaum zu überbietende Dramatik. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH / KUF.KULTUR in Kooperation mit dem Brucknerbund Vöcklabruck

Mozartmatinee 2023
29Jan23Sonntag
Koncert

Mozartmatinee 2023

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

Mike Supancic "Auslese"
1Feb23Mittwoch
Koncert

Mike Supancic "Auslese"

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

JANOSCH - OH WIE SCHÖN IST PANAMA Eine Abenteuer-Reise für die ganze Familie Zum 90. Geburtstag von Janosch Altersempfehlung: ab 4 Jahren Dauer: ca. 70 min. Irina Probost: Produktion Reinhold Hoffmann: Coproduktion Florian Schmidt: Regie Stefan Gaugusch: Puppenbau Das „Cou Le Kuh Quartett“ Die phantasievolle Musical-Produktion entführt kleine und große Besucher live an Bord des Segelboots mit Kurs auf das vermeintliche Paradies. Eine wundervolle poetische Geschichte über Freundschaft, Heimat und das große Glück. Das beliebte Kinderbuch „Oh, wie schön ist Panama“ von Janosch nimmt seit 1978 kleine und große Abenteurer mit auf eine unglaubliche Reise um die Welt – und zeigt ganz nebenbei, worauf es im Leben wirklich ankommt. Der kleine Tiger und der kleine Bär leben zufrieden in ihrem Häuschen am Fluss. Eines Tages wird eine Holzkiste ans Ufer gespült: Außen steht ,,Panama“ drauf – innen riecht sie nach Bananen. Mit der Tigerente im Gepäck brechen die beiden auf: In Panama, so meinen sie, sei alles viel schöner, größer und besser. Auf ihrer langen Reise begegnen sie Schnuddel, dem Affen Bong und dem Reiseesel Mallorca. Sie stürzen von einer Brücke und landen nach einer wilden Fahrt über die hohe See auf einer einsamen Insel im Meer. Dort finden sie tatsächlich die ersehnten Bananen – doch in Wirklichkeit sehnen sie sich nach etwas ganz anderem: ihrem Zuhause … „Erfahrungen sind wie Apfelkuchen: Selbstgemacht ist am besten.“ Janosch Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH / KUF.KULTUR © Küss die Hand und audiobite Musikproduktion

Janosch - Oh wie schön ist Panama
4Feb23Samstag
Koncert

Janosch - Oh wie schön ist Panama

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

Der kleine Prinz - Das Musical mit LIVE Orchester
9Feb23Donnerstag
Theater

Der kleine Prinz - Das Musical mit LIVE Orchester

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

LIA PALE The Great European Songbook aus der Reihe JAZZ.KLUSIV A Celebration of Schubert/Schumann/Brahms Lia Pale: Vocals Mathias Rüegg: Klavier Ingrid Oberkanins: Perkussion Hans Strasser: Bass Joris Roelofs: Klarinette/Bassklarinette Was Lia Pale und Mathias Rüegg machen, ist im Grunde nichts anderes als das, was im Jazz ohnehin üblich ist – vorhandenes musikalisches Material nehmen um etwas Eigenes, Neues daraus zu machen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass sie ihre Lieder nicht aus dem Great American Songbook sondern aus dem Great European Songbook beziehen. Anders gesagt, statt George Gershwin, Irving Berlin und Cole Porter haben sich die beiden für Franz Schubert, Robert Schumann und Johannes Brahms entschieden. Und genau das wird an diesem Abend gefeiert. Am Programm stehen nämlich Songs aus allen drei hochgelobten Programmen – A Winter‘s Journey, The Schumann Song Book & The Brahms Song Book – allesamt auf Lotus Records erschienen. „Die unverwechselbare Stimme von Lia Pale prägt sich gleich beim ersten Hören ein als wäre sie schon immer da gewesen.“ (Ö1, ORF, Pasticcio-Preis) Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH / KUF.KULTUR © Severin Koller

Lia Pale
10Feb23Freitag
Koncert

Lia Pale

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

Alex Kristan "50 Shades of Schmäh"
25Feb23Samstag
Koncert

Alex Kristan "50 Shades of Schmäh"

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

POXRUCKER SISTERS Horizont Die drei Musikerinnen aus dem Mühlviertel präsentieren ihr neues Werk, das voller Energie und Aufbruch strotzt. Die erfrischend ehrlichen Musikerinnen zeigen in ihren 12 neuen Songs ihre Stärke und Selbstbestimmtheit durch die Musik. Den Schwestern gelingt es mit ihren Kompositionen und ihrer stimmlichen Harmonie Songs für das Leben zu schreiben. Sie nehmen dabei ihre ZuhörerInnen mit Richtung Horizont und beweisen, warum die Poxrucker Sisters nicht mehr aus der österreichischen Musikszene wegzudenken sind. Inspiriert von eigenen Erfahrungen spannt sich der Bogen in ihren Texten von Abschied, Unbequemem und Zerbrechlichkeit bis hin zu Sehnsucht, Lebensmut und Liebe. Besonders das Mutter-Sein ist für die jungen Frauen eine neue Dimension und Inspiration wie Ansporn. Die Poxrucker Sisters stehen für Dialektpop mit Bodenhaftung. Seit 2004 musizieren sie gemeinsam auf der Bühne und können auf eine beeindruckende Bilanz zurückblicken: 2 x Gold, mehrmals Airplay-Nr. 1 in Österreich („Glick", „Herzklopfn", „Woikn", „Ois gschenkt", „D'Sun geht auf" etc.), Amadeus Austrian Music Award-Nominierungen, TV-Auftritte (ORF, ATV, Bayrischer Rundfunk, HR, MDR, Puls4, Servus TV...). Millionen Klicks auf ihre Online-Videos und hunderte Konzerte im In- und Ausland, zeigen die große Fanbase der drei Schwestern, die mit ihrer Musik eine fixe Größe in der Musikszene geworden sind. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH / KUF.KULTUR © Poxrucker Sisters

Poxrucker Sisters: Horizont
3März23Freitag
Koncert

Poxrucker Sisters: Horizont

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

Kabarett mit Edi Jäger, ausgezeichnet mit dem Deutschen Kleinkunstpreis. Text: Horst Schroth Bearbeitung: Edi Jäger Einfach großartig ... ich hab seit vielen Jahren nicht mehr so gelacht. (Zuschauerin) Supertolle Vorstellung, alle total begeistert! Das Feedback war Extraklasse! (Veranstalterin) Zum Brüllen … zwei Stunden beste Unterhaltung (Zuschauerin) Geschlechter-Verständigung mit Lachtränen-Garantie: Atemberaubend witzig und auf den Punkt gebracht beantwortet Edi Jäger Fragen, die Frauen an ihn gerichtet haben: Warum schlafen viele Männer immer sofort nach dem Orgasmus ein? Warum können Männer Schmutz nicht erkennen? Wo schauen Männer hin, wenn sie eine Frau zum ersten Mal sehen? Warum reden Männer weniger als Frauen? Warum haben manche Männer so eine schreckliche Aussprechsperre!? etc. Dem männlichen Publikum bietet Jäger einen Crash-Kurs im Umgang mit unangenehmen Fragen der Frauen – von 'Fällt dir gar nichts auf?' bis hin zu 'Wieviele Frauen hast du schon vor mir gehabt?' Ein Abend in humorvoller Interaktion mit dem Publikum. Die verblüffende Welt der Männer-Wahrheiten, der Halbwahrheiten und die Welt der Lügen. Ein furioser Kabarettabend, der mit seinen Antworten und Einsichten möglicherweise sogar Ihr Leben verändern könnte. Jäger ist eine Klasse für sich (Der Standard) Ein fantastischer Edi Jäger ... das Publikum amüsiert sich köstlich (OÖN) Herrlich! Zum ersten Mal im Leben fühlt sich mein Mann wirklich verstanden. Woher wussten Sie so genau wie es bei mir zu Hause zugeht! ... Was für ein perfekter Abend! ... hat meiner Frau aus der Seele gesprochen. Wir haben bereits zum zweiten Mal Tränen gelacht! ... extrem lustig, erschreckend wahrheitsgetreu und sehr beruhigend: es fördert das Verständnis für den Partner ... Danke für diesen absolut geistreichen, grenzgenialen Auftritt. (Zuschauerstimmen) Bravouröse Unterhaltung (Wiener Zeitung) Umwerfend komisch... Jäger hat die Lacher auf seiner Seite (Salzburger Nachrichten) Edi Jäger brilliert (Kleine Zeitung) Jäger legt die Latte des Humor-Niveaus ganz hoch an. (Augsburger Allgemeine) Ein grandioser Mime ... bricht alle Komik-Rekorde (FAZ) Die Erzählkunst ist eine der ältesten Kunstformen. Die Komödie nicht minder. Jäger ist Komödiant im besten Sinne des Wortes. Mit Bravour ... Wenn Frauen fragen ist an Authentizität nicht zu überbieten ... die absurde Welt des Aneinander-vorbei-Kommunizierens der beiden Geschlechter ... Ich kann nur empfehlen: besuchen, wo immer es gespielt wird. (Kunstbox, LF) Einsame Spitzenklasse. ... Deine Spiel- und Sprechkunst, Deine Körpersprache, Deine unfassbare Bühnenpräsenz – ... super! (Veranstalterstimmen)

Edi Jäger - Wenn Frauen fragen
4März23Samstag
Koncert

Edi Jäger - Wenn Frauen fragen

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

MARLENE DIETRICH & EDITH PIAF Spatz & Engel Schauspiel mit Musik von Daniel Große Boymann und Thomas Kahry Kostenlose Stückeinführung um 18.45 Uhr im Wappensaal Regie: Daniel Große Boymann Nach einer Idee von David Winterberg Mit Susanne Rader, Heleen Joor, Arzu Ermen, Steffen Wilhelm Konzertdirektion Landgraf und Tournee-Theater THESPISKARREN Wenn der „Spatz von Paris” und der „Blaue Engel” nebeneinander auf der Bühne stehen, ist musikalischer Hochgenuss garantiert. Wenn dazu noch eine sensationell spannende Geschichte um Freundschaft und Liebe erzählt wird, die zwei der größten Ikonen des vergangenen Jahrhunderts in all ihrer Gegensätzlichkeit beleuchtet, dann wird ein ebenso vergnügliches wie eindringliches Theatererlebnis daraus. Umrahmt und getragen von weltbekannten Chansons wie „La vie en rose“, „Lili Marleen“ oder „Non, je ne regrette rien“ erzählt „Spatz und Engel“ die berührende Geschichte der innigen Freundschaft zweier Ikonen des 20. Jahrhunderts. Marlene Dietrich und Édith Piaf, der „Blaue Engel” und der „Spatz von Paris” – das sind zwei Frauen, wie sie gegensätzlicher nicht sein könnten. Hier die beherrschte, kühle Schönheit aus preußisch-bürgerlichem Milieu, die ein Internat in Weimar besuchte und sich zur Konzertgeigerin ausbilden ließ. Dort die leidenschaftliche kleine Göre, die ihre Kindheit in einem Bordell in der Normandie verbrachte und auf den Straßen von Paris groß wurde. Dennoch verband diese beiden Frauen eine langjährige Freundschaft. „Spatz und Engel“ wirft einen einmaligen Blick auf das Leben der weltbekannten Diven. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH / KUF.KULTUR © Helmut Seuffert

Marlene Dietrich & Edith Piaf
11März23Samstag
Koncert

Marlene Dietrich & Edith Piaf

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

FEILMAIR, ECKL & STREICHQUARTETT Vöcklabrucker Kammermusik Salon Florian Feilmair: Klavier Sophie Eckl: Sopran Wolfram Wincor: Violine August Kothbauer: Violine Christoph Lenz: Viola Norbert Prammer: Violoncello „Feingefühl und Nuancenreichtum“, „perlende Leichtigkeit und Souveränität“ sind nur einige der Attribute, die Kritiker dem jungen Pianisten Florian Feilmair zuschreiben. Florian Feilmairs Konzertkarriere begann bereits während seiner Schulzeit am Musikgymnasium Linz, wo er mehrfach als Solist des hauseigenen Orchesters in Erscheinung trat. Inzwischen ist er regelmäßig international als auch auf wichtigen österreichischen Bühnen zu hören. Seit seiner Anstellung in der Landesmusikschule Vöcklabruck hat Florian Feilmair die Freude, mit einigen jungen Musikerinnen und Musikern zusammenzuarbeiten, deren hohe Qualität ihn besonders beeindruckt. Um diesem musikalischen Nachwuchs eine größere Bühne zu geben, entstand die Idee eines Konzertformats: der Vöcklabrucker Kammermusik Salon. Arrivierte Musikschaffende der Region konzertieren gemeinsam mit den jungen Talenten. In diesem Konzert wird Sophie Eckl, eine junge und sehr talentierte Sopranistin auf die Bühne geholt. Sie wird ausgewählte Lieder von Schubert, Mendelssohn und Wolf singen. Weiters stehen das Streichquartett in g-Moll op. 74/3 („Reiterquartett“) von Joseph Haydn und das berühmte Klavierquintett op. 81 in A-Dur von Antonin Dvorak auf dem Programm. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH / KUF.KULTUR in Kooperation mit dem Brucknerbund Vöcklabruck © Humer

Feilmair, Eckl & Streichquartett
15März23Mittwoch
Koncert

Feilmair, Eckl & Streichquartett

Landesmusikschule Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

THOMAS MAURER Zeitgenosse aus Leidenschaft Regie: Petra Dobetsberger Sachen, an denen man eh nicht vorbeikommt, sollte man mit Leidenschaft erledigen. Man kann auf der Autobahn fahren und dabei die Klimaanlage auf Weißweintemperatur stellen. Man kann schweißüberströmt auf dem Hometrainer sitzen und dabei nirgendwo hinkommen. Oder für die Freiheit demonstrieren, um sich eine infektiöse Lungenerkrankung einzufangen. Oder kühl distanziert der Zeitung entnehmen, welcher unseligen Weltgegend gerade „Hilfe vor Ort“ in Aussicht gestellt wird und wer gerade wieder „Klimahysterie“ gesagt hat. Oder einfach sitzen und schauen: An der Zeitgenossenschaft führt kein Weg vorbei. Und Sachen, an denen man eh nicht vorbeikommt, sollte man mit Leidenschaft erledigen. Dann ist es weniger fad. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH / KUF.KULTUR © Ingo Pertramer

Thomas Maurer: Zeitgenosse aus Leidenschaft
16März23Donnerstag
Koncert

Thomas Maurer: Zeitgenosse aus Leidenschaft

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

Die Tür nebenan
29März23Mittwoch
Koncert

Die Tür nebenan

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

STEPHAN ZINNER Der Teufel, das Mädchen, der Blues und Ich Stephan Zinner: Gitarre Peter Pichler: Akkordeon, Drums Stephan Zinner - bekannt aus den Eberhofer-Krimis - hat den Blues. Was nicht bedeutet, dass er niedergeschlagen ist, nein, ganz im Gegenteil. Mit der, dem Blues eigenen Energie, geht er auf eine Reise zu den Wurzeln des Blues. Und diese Wurzeln liegen nicht wie viele denken, ausschließlich im Mississippi-Delta im Süden der USA, nein, sie liegen auch in Trostberg in Oberbayern. Natürlich gibt es dort keine Baumwollfelder, sondern Maisfelder, und den Teufel trifft man dort nicht an der Kreuzung, sondern in der Sparkasse am Eck, getrunken wird kein Bourbon, sondern Rüscherl, aber das Weibsvolk bringt einen auch dort zur Verzweiflung. Die Arbeit ist hart, die Reichen sind reich, die Armen sind arm und nur die Musik kann einen retten. Also, nimmt Zinner die Gitarre in die Hand und wird mit der Unterstützung eines wahren Teufelskerls, namens Peter Pichler, den Blues jaulen, den Gospel predigen und tanzen, dass es dem Satan ganz schwindlig werden wird. Praise the Lord und rock on! Stephan Zinner wurde 1974 im oberbayerischen Trostberg geboren. Nach seiner Schauspielausbildung war er am Theater tätig, u. a. am Salzburger Landestheater und bei den Münchner Kammerspielen. Regelmäßig ist er im Film zu sehen, (u. a. „Räuber Kneißl“ und „Das Verschwinden“), in den Verfilmungen der Rita Falk-Eberhofer-Krimis (u. a. „Dampfnudelblues“ und aktuell „Sauerkrautkoma“) hat er die Rolle des Metzgers Simmerl. Bekannt ist Zinner zudem als Markus Söder bei den Nockherberg-Singspielen. Seit 2006 tourt er mit seinen Kabarettprogrammen. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH / KUF.KULTUR © südpolentertainment

Stephan Zinner
30März23Donnerstag
Koncert

Stephan Zinner

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

DAS RUMPELSTILZCHEN Figurentheater nach dem Märchen der Gebrüder Grimm Altersempfehlung: ab 5 Jahren Dauer: 50 min. Christoph Bochdansky und Ruth Humer: Spiel Christoph Bochdansky: Ausstattung Im Rahmen von „Tag für Kinder“ Stroh? Lächerlich und nichts wert. Und nun soll Stroh zu Gold gesponnen werden? Da braucht es wohl eine besondere Kraft um Stroh, und noch dazu in großen Mengen, zu Gold zu spinnen. Eine Müllerstochter kann das gewiss nicht schaffen. Rumpelstilzchen kann das. Wieso sollte das nicht ein jeder erfahren, dass Rumpelstilzchen ein Großmeister am Spinnrad ist, wenn es darum geht Stroh zu Gold zu spinnen. Aber still - Pssst. Ach, wie kommt´s, dass niemand weiß, wie er heißt? Geheime Machenschaften sollen gefälligst geheim bleiben. Und doch kommt es raus. Das ist zum aus der Haut fahren, oder zum sich in zwei Hälften reißen! Eine kleine Geschichte über Gier, Wut und Angeberei und andere lächerliche Eigenschaften, die wir nicht los werden und immer wieder herzeigen als wären sie Goldes Wert. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH / KUF.KULTUR © Christoph Bochdansky

Das Rumpelstilzchen
1Apr23Samstag
Koncert

Das Rumpelstilzchen

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

EXTRAWURST Dramödie in zwei Akten von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob Kostenlose Stückeinführung um 18.45 Uhr im Wappensaal Regie: Frank Matthus Konzertdirektion Landgraf und Tournee Theater Euro-Studio Mit Gerd Silberbauer, Daniel Pietzuch, Matthias Happach, Susanne Theil, Hans Machowiak Wer ihre Pointenfeuerwerke aus Comedy-Serien und vom Theater kennt, versteht, warum das praxiserprobte „Stromberg“-Autorenteam 2006 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde. In ihrem Boulevard-Hit „Extrawurst“ gerät Gerd Silberbauer (als Vorsitzender eines Tennisvereins) wegen des Nutzungskonflikts um einen Vereinsgrill auf politisch vermintes Gelände: Heiß diskutiert wird die mögliche Anschaffung eines Extra-Grills für das einzige muslimische Vereinsmitglied. Denn gläubige Muslime dürfen ihre Grillwürste ja bekanntlich nicht auf einen Rost mit Schweinefleisch legen. Und plötzlich geht es sprichwörtlich um viel mehr als die Wurst. Immer tiefer schraubt sich der kleine Konflikt um den Grill in die Beziehungen der Mitglieder. Ebenso respektlos wie komisch stoßen Atheisten und Gläubige, Deutsche und Türken, „Gutmenschen“ und Hardliner frontal aufeinander. Und allen wird klar: Es geht um mehr als einen Grill. Es geht darum, wie wir zusammenleben – zumal die Grenzen zwischen „rechts und links“, „tolerant und intolerant“, „religiös und ungläubig“ durchaus fließender sind als man denkt … Die Zuschauer sind als Vereinsmitglieder Teil des Geschehens und erleben direkt mit, wie sich eine auf Verständigung ausgerichtete Gesellschaft wegen einer vermeintlichen Bagatelle komplett zerlegen kann. Und das in einer schnellen, hochpointierten Komödie mit Aktualitätsbezug. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH / KUF.KULTUR © Dietrich Dettmann

Extrawurst
21Apr23Freitag
Koncert

Extrawurst

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

Hommage an Georg Danzer - "Es woa schee"
21Apr23Freitag
Koncert

Hommage an Georg Danzer - "Es woa schee"

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at