MaxiTicket

Laufende Veranstaltungen

„Wir werden gesünder, klüger, glücklicher sein.“ Die Unsterblichkeit – ein ewiger Menschheitstraum. Heute wird dieser durch avancierte Technologien in der Genetik und der Computerwissenschaft immer greifbarer: Uploading, Klonen, das Leben mit Robotern und selbst die Existenz als kybernetischer Organismus ist nicht mehr undenkbar. Eine glückverheißende Utopie? Oder ein dystopischer Alptraum? Exklusiv und unheimlich in jedem Fall … Nach seinem großen Erfolg mit DIE RATTEN nach Gerhart Hauptmann widmet sich der Autor und Regisseur Bernd Liepold-Mosser dem 1816 erschienen Kunstmärchen „Der Sandmann“ von E.T.A. Hoffmann, in dem sich die Hauptfigur Nathanael in die Puppe Olimpia verliebt, was ihn schließlich in Wahnsinn und Selbstmord treibt. Die von Hoffmann beschriebene Liebe zu einem Automaten hat zahlreiche Deutungsansätze aktiviert und wurde von Sigmund Freud in seiner Studie über „Das Unheimliche“ als ein zentrales Motiv unserer unbewussten Ängste interpretiert. Heute begegnet uns das künstliche Leben bereits als greifbare Zukunftsmöglichkeit. Wir Menschen des 21. Jahrhunderts stehen in symbiotischer Verbindung mit der uns umgebenden Technik, allen voran unseren Smartphones. Auch der Einsatz von Automaten als Sex-Apparate, Kuschelroboter*innen oder als Kommunikationspartner*innen greift bereits um sich. Werden reale Menschen also nicht schon heute langsam durch Technologien ersetzt? Auf der Grundlage der Figuren und der Geschichte von E.T.A. Hoffmann verhandelt CYBORG SANDMANN die Illusionen und Verrücktheiten der Liebe, die Frage nach der Unsterblichkeit und die vom Transhumanismus aufgeworfene, nicht mehr ganz so undenkbare Perspektive auf das, was nach dem Menschen denn so kommen könnte. Ein Schauermärchen 4.0.

CYBORG SANDMANN
27Jan21Mittwoch
Koncert

CYBORG SANDMANN

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Ein Abend für Gläubige, Agnostiker, Atheisten und alle, die es noch werden wollen. Es ist das vierte Kabarett- Programm, in dem er auf der Bühne zu sehen ist, aber zum ersten Mal solo, zum ersten Mal ist Robert Palfrader „Allein“. In seinem ersten Solo-Programm erzählt er, was ihn vom katholischen Klosterschüler zum Atheisten gemacht hat und warum ihm Religion - auch heute noch - trotzdem wichtig ist. Er weiß jetzt alles über sein Genmaterial, sowohl mütterlicherseits als auch väterlicherseits. Und was das mit seiner Fan-Post zu tun hat. Und dass das vielleicht ein bisserl mehr ist, als er eigentlich wissen wollte. Er führt Gespräche mit einem Krankenhauskeim, einem polnischen Anthropologen, einem Bettler, einem Partygast, seinem Ur-Großvater und Gott. Über Schopenhauer, genetische Disposition, Integration, intelligentes Design, Bitcoin, Homöopathie, Feng Shui, den freien Willen und warum Jamica eines der wenigen Länder ist, welches noch nie einen Angriffskrieg geführt hat. Und warum Atheisten auch nicht so super sind. Und einen Vorschlag hat er auch noch. Ganz am Schluß. Damit wir Alle nicht mehr so allein sind. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH © Ingo Pertramer

Robert Palfrader: Allein
28Jan21Donnerstag
Koncert

Robert Palfrader: Allein

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

Ein Abend für Gläubige, Agnostiker, Atheisten und alle, die es noch werden wollen. Es ist das vierte Kabarett- Programm, in dem er auf der Bühne zu sehen ist, aber zum ersten Mal solo, zum ersten Mal ist Robert Palfrader „Allein“. In seinem ersten Solo-Programm erzählt er, was ihn vom katholischen Klosterschüler zum Atheisten gemacht hat und warum ihm Religion - auch heute noch - trotzdem wichtig ist. Er weiß jetzt alles über sein Genmaterial, sowohl mütterlicherseits als auch väterlicherseits. Und was das mit seiner Fan-Post zu tun hat. Und dass das vielleicht ein bisserl mehr ist, als er eigentlich wissen wollte. Er führt Gespräche mit einem Krankenhauskeim, einem polnischen Anthropologen, einem Bettler, einem Partygast, seinem Ur-Großvater und Gott. Über Schopenhauer, genetische Disposition, Integration, intelligentes Design, Bitcoin, Homöopathie, Feng Shui, den freien Willen und warum Jamica eines der wenigen Länder ist, welches noch nie einen Angriffskrieg geführt hat. Und warum Atheisten auch nicht so super sind. Und einen Vorschlag hat er auch noch. Ganz am Schluß. Damit wir Alle nicht mehr so allein sind. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH © Ingo Pertramer

Robert Palfrader: Allein
28Jan21Donnerstag
Koncert

Robert Palfrader: Allein

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

„Wir werden gesünder, klüger, glücklicher sein.“ Die Unsterblichkeit – ein ewiger Menschheitstraum. Heute wird dieser durch avancierte Technologien in der Genetik und der Computerwissenschaft immer greifbarer: Uploading, Klonen, das Leben mit Robotern und selbst die Existenz als kybernetischer Organismus ist nicht mehr undenkbar. Eine glückverheißende Utopie? Oder ein dystopischer Alptraum? Exklusiv und unheimlich in jedem Fall … Nach seinem großen Erfolg mit DIE RATTEN nach Gerhart Hauptmann widmet sich der Autor und Regisseur Bernd Liepold-Mosser dem 1816 erschienen Kunstmärchen „Der Sandmann“ von E.T.A. Hoffmann, in dem sich die Hauptfigur Nathanael in die Puppe Olimpia verliebt, was ihn schließlich in Wahnsinn und Selbstmord treibt. Die von Hoffmann beschriebene Liebe zu einem Automaten hat zahlreiche Deutungsansätze aktiviert und wurde von Sigmund Freud in seiner Studie über „Das Unheimliche“ als ein zentrales Motiv unserer unbewussten Ängste interpretiert. Heute begegnet uns das künstliche Leben bereits als greifbare Zukunftsmöglichkeit. Wir Menschen des 21. Jahrhunderts stehen in symbiotischer Verbindung mit der uns umgebenden Technik, allen voran unseren Smartphones. Auch der Einsatz von Automaten als Sex-Apparate, Kuschelroboter*innen oder als Kommunikationspartner*innen greift bereits um sich. Werden reale Menschen also nicht schon heute langsam durch Technologien ersetzt? Auf der Grundlage der Figuren und der Geschichte von E.T.A. Hoffmann verhandelt CYBORG SANDMANN die Illusionen und Verrücktheiten der Liebe, die Frage nach der Unsterblichkeit und die vom Transhumanismus aufgeworfene, nicht mehr ganz so undenkbare Perspektive auf das, was nach dem Menschen denn so kommen könnte. Ein Schauermärchen 4.0.

CYBORG SANDMANN
29Jan21Freitag
Koncert

CYBORG SANDMANN

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

„Wir werden gesünder, klüger, glücklicher sein.“ Die Unsterblichkeit – ein ewiger Menschheitstraum. Heute wird dieser durch avancierte Technologien in der Genetik und der Computerwissenschaft immer greifbarer: Uploading, Klonen, das Leben mit Robotern und selbst die Existenz als kybernetischer Organismus ist nicht mehr undenkbar. Eine glückverheißende Utopie? Oder ein dystopischer Alptraum? Exklusiv und unheimlich in jedem Fall … Nach seinem großen Erfolg mit DIE RATTEN nach Gerhart Hauptmann widmet sich der Autor und Regisseur Bernd Liepold-Mosser dem 1816 erschienen Kunstmärchen „Der Sandmann“ von E.T.A. Hoffmann, in dem sich die Hauptfigur Nathanael in die Puppe Olimpia verliebt, was ihn schließlich in Wahnsinn und Selbstmord treibt. Die von Hoffmann beschriebene Liebe zu einem Automaten hat zahlreiche Deutungsansätze aktiviert und wurde von Sigmund Freud in seiner Studie über „Das Unheimliche“ als ein zentrales Motiv unserer unbewussten Ängste interpretiert. Heute begegnet uns das künstliche Leben bereits als greifbare Zukunftsmöglichkeit. Wir Menschen des 21. Jahrhunderts stehen in symbiotischer Verbindung mit der uns umgebenden Technik, allen voran unseren Smartphones. Auch der Einsatz von Automaten als Sex-Apparate, Kuschelroboter*innen oder als Kommunikationspartner*innen greift bereits um sich. Werden reale Menschen also nicht schon heute langsam durch Technologien ersetzt? Auf der Grundlage der Figuren und der Geschichte von E.T.A. Hoffmann verhandelt CYBORG SANDMANN die Illusionen und Verrücktheiten der Liebe, die Frage nach der Unsterblichkeit und die vom Transhumanismus aufgeworfene, nicht mehr ganz so undenkbare Perspektive auf das, was nach dem Menschen denn so kommen könnte. Ein Schauermärchen 4.0.

CYBORG SANDMANN
30Jan21Samstag
Koncert

CYBORG SANDMANN

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Kammermusik von Mozart und Beethoven Es musizieren Mitglieder des Orchesters der Stadt Vöcklabruck Diesmal präsentiert das Stadtorchester Vöcklabruck zwei Werke für kammermusikalische Besetzung: Wolfgang Amadeus Mozarts Streichquintett in C-Dur, KV 515 und Ludwig van Beethovens Septett in Es-Dur, Opus 20. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH in Kooperation mit dem Brucknerbund Vöcklabruck

Mozartmatinee 2021
31Jan21Sonntag
Koncert

Mozartmatinee 2021

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

SPORT VOR ORT “Politisch ziemlich unkorrekt, aber zum Brüllen komisch!” WIENER ZEITUNG Gerammelt volle Shows mit unwiederbringlichen Schauspiel-Sternstunden und literweise Tränen der Freude und des Schmerzes: Das ist SPORT VOR ORT! Impro-Theater auf höchstem Niveau. Spontaner kann Unterhaltung nicht sein! Zwei Teams, gespickt mit den SPORT-VOR-ORT-Allstars, treten im knallharten Schlagabtausch gegeneinander an und spielen um die Gunst des Publikums. Blitzschnell und mit scharfem Verstand werden Charaktere aus dem Boden gestampft und in Szene gesetzt. Das Publikum stimmt für jene Mannschaft ab, die besser, schneller, lustiger improvisiert hat und kürt damit am Ende das Siegerteam.

 SPORT VOR ORT
31Jan21Sonntag
Theater

SPORT VOR ORT

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Mr. President First
3Feb21Mittwoch
Koncert

Mr. President First

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

Schauspiel in zwei Akten von Stefan Zimmermann Mit Max Volkert Martens, Katharina Pütter, Lutz Bembenneck, Angelika Auer, Dirk Hermann, Patricia Sanchez Produktion: a.gon Theater GmbH Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH Kostenlose Stückeinführung um 18.45 Uhr Eine Gruppe von Milliardären gründet eine neue Partei und macht den einflussreichen Fernsehstar Edward Tishler zu ihrem Präsidentschaftskandidaten. Geschickt nutzt man die moderne Vielfalt der Medienkanäle, Tishlers Umfragewerte schnellen in die Höhe, die Partei feiert ihn. Als Tishler jedoch beginnt, seine streng vorgegebene Rolle zu verlassen, wendet sich das Blatt zugunsten des politischen Gegners. Schlimmer noch: Tishlers Freundin Emely trennt sich von ihm und wird zur Kandidatin der Gegenpartei. Während Tishler mehr und mehr an Werten und Zielen seiner Partei zu zweifeln beginnt, zeigt die von der Presse auf Schritt und Tritt begleitete Emely großes Potential und steigt in der Wählergunst. Während einer Reality Show kommt es im Fernsehen zu einem unerwarteten Showdown zwischen Edward und Emely … © Marina Maisel

Mr. President first
5Feb21Freitag
Koncert

Mr. President first

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

Nach dem Märchen der Gebrüder Grimm Altersempfehlung: ab 4 Jahren Dauer: ca. 50 min. Produktion: die theaterachse Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH Das Märchen „Frau Holle” handelt von zwei Schwestern. Eine ist schön und fleissig, die andere ist hässlich und faul. Die Mutter der beiden hat die Faule und Hässliche aber viel lieber, weil sie ihre eigene Tochter ist. Die Stieftochter hingegen muss alle Arbeit verrichten. Eines Tages fällt diese durch einen Brunnen in eine andere Welt ... Alte Märchen transportieren zeitlose Inhalte, welche heute zunehmend an Gewicht gewinnen. Freundschaft, Loyalität, Erfolg durch Durchhaltevermögen und vieles mehr. Mit Märchen gelingt es nach wie vor viele Menschen zu erreichen. Deshalb stellt die theaterachse seit vielen Jahren alte Märchen in das Licht der heutigen Zeit. Behutsam und doch klar in ihren Aussagen. Hier wurde unter dem Gesichtspunkt der Ökologie eine Modernisierung vorgenommen. © Chris Rogl

Frau Holle
7Feb21Sonntag
Koncert

Frau Holle

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

BartolomeyBittmann "Dynamo"
11Feb21Donnerstag
Koncert

BartolomeyBittmann "Dynamo"

Johann Pölz Halle K, Amstetten
avb.maxiticket.at

Herbert Steinböck - Ätsch
12Feb21Freitag
Theater

Herbert Steinböck - Ätsch

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

Der Räuber Hotzenplotz
19Feb21Freitag
Koncert

Der Räuber Hotzenplotz

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

Schwiegermutter und andere Bosheiten
25Feb21Donnerstag
Koncert

Schwiegermutter und andere Bosheiten

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

Luis aus Südtirol "Best Of(f)"
26Feb21Freitag
Theater

Luis aus Südtirol "Best Of(f)"

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

Simone Kopmajer: Gesang Martin Spitzer: Gitarre Dominik Fuss: Trompete Paul Urbanek: Piano Karl Sayer: Bass Reinhardt Winkler: Percussion Wenn eine Sängerin aus der Alpenrepublik Kultstatus in Japan, Thailand, Malaysia und Singapur genießt, ist das schon eine Sensation. Eine Weitere ist es, dass diese junge Künstlerin auf bereits 14 Tonträger zurückblicken kann. Jetzt zeigt Simone Kopmajer - Österreichs globale Jazzstimme - auf ihrer neuen Doppel-CD „My Favorite Songs“ eine Werkschau ihrer besten Stücke – und die können sich sehen und vor allem hören lassen. Ein „Best-Of…“ als organisch gewachsenes Gesamtkunstwerk. Im Rahmen der neuen Reihe "JAZZ.KLUSIV" bringen wir außergewöhnliche Künstler aus Swing, Jazz u. v. m. von den führenden Jazzclubs der Welt nach Vöcklabruck. Exklusiv für unser Publikum. Einfach JAZZ.KLUSIV! In der Kultursaison 2020/21 freuen wir uns auf die Mojo Blues Band und Simone Kopmajer & Band. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH © Tina Reiter

Simone Kopmajer & Band: My Favorite Songs
26Feb21Freitag
Koncert

Simone Kopmajer & Band: My Favorite Songs

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

Martin Spengler & die foischn Wiener
27Feb21Samstag

Martin Spengler & die foischn Wiener

Johann Pölz Halle Tische/Reihen Bestuhlung, Amstetten
avb.maxiticket.at

Regie: Beatrix Doderer Wer mit Bayern klar kommt, kann auch Europa! Das neue Kabarettprogramm von Luise Kinseher beschäftigt sich mit einer Frage von globalem Ausmaß: Welche Bedeutung hat Bayern vom Weltraum aus betrachtet? Und welche Bedeutung hat das für die Welt? Luise Kinseher, bekannt als Mama Bavaria vom Nockherberg, hat sich für ihr aktuelles Kabarettsolo in ein weit entferntes extraterrestrisches Observatorium inmitten ihres großen Herzens zurückgezogen und das mal an und für sich global betrachtet: Wie wirkt sich das bayerische Mantra „Mia san Mia“ eigentlich auf eine Schafherde in Neuseeland aus? Stimmt es wirklich, dass bei jeder bayerischen Fahnenweihe im indischen Ozean ein Matrose stirbt? Und ist es wahr, dass in China eher ein Sack Reis umfällt, als dass ein Franke einen Maßkrug ext? Kommt der Islam aus der Yucca Palme oder fürchten wir uns vor Hirngespinsten? Hat sich deshalb der Bayer seine „Heimat“ nur ausgedacht? Wie denkt die letzte Nonne Bayerns darüber und was hat die Schützenliesel damit zu tun? Mamma Mia Bavaria! Heimat ist da, wo es besonders weh tut! Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH © Martina Bogdahn

Luise Kinseher: Mamma Mia Bavaria
4März21Donnerstag
Koncert

Luise Kinseher: Mamma Mia Bavaria

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

Ein Wienerliedabend der besonderen Art Mit Tini Kainrath, Wolfgang Pissecker, Tommy Hojsa und Rudi Koschelu Die vier Künstler unterschiedlichster Metiers haben ein wundervolles, lustiges, tiefgründiges und vor allem ein sehr unterhaltsames Programm zusammengestellt. Unter dem Motto: "Weanarisch für alle!" Klassiker des Wienerlieds wie "I liassert Kirschen für die wachsen", "Herrgott aus Sta" oder die "Fischerhütten" finden darin genauso ihren Platz, wie Gedichte und Geschichten rund um die Wiener Seele. Raunzerd, eigensinng, voll Schmäh, manchmal ein bissl wehmütig, aber immer am Punkt. Im Mittelpunkt der Welt. Wien eben! Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH © Sabine Klimpt

Weanarisch gredt, gspielt, gsungen
10März21Mittwoch
Koncert

Weanarisch gredt, gspielt, gsungen

Saalplan mit kleinen Tischen 2, Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

Der Prozess
11März21Donnerstag
Koncert

Der Prozess

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

Konzert für Johann Nepomuk David zum 125. Geburtstag Sabine Reiter: Violine Peter Aigner: Viola Andreas Pözlberger: Violoncello Das OÖ David-Trio wurde 2002 anläßlich des Gedenkkonzerts zum 25. Todestag von Johann Nepomuk David gegründet. Dem Namensgeber verpflichtet finden sich die Streichtrios von Johann Nepomuk David in vorderster Reihe des Repertoires des Ensembles. Daneben pflegt es die klassische Literatur (Mozart, Beethoven und Schubert) ebenso, wie selten gespielten Werken für diese Besetzung, wie etwa das Streichtrio op. 45 von Arnold Schönberg. 2020, zum 125. Geburtstag des Namensgebers, wurden sämtliche Streichtrios von Johann Nepomuk David auf CD eingespielt, zahlreiche Konzerte bei renommierten Festivals folgten. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH in Kooperation mit dem Brucknerbund Vöcklabruck © Reinhard Winkler

OÖ David-Trio
17März21Mittwoch
Koncert

OÖ David-Trio

Landesmusikschule Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at
Ausverkauft

Klaus Eckel "Ich werde das Gefühl nicht los"
18März21Donnerstag
Theater

Klaus Eckel "Ich werde das Gefühl nicht los"

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

Von Otfried Preußler Altersempfehlung: ab 5 Jahren Dauer: 75 - 90 min. Produktion: Schauspielhaus Salzburg Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH Jetzt hat dieser Räuber Hotzenplotz doch tatsächlich der Großmutter ihre funkelnigelnagelneue Kaffeemühle geklaut! Das können Kasperl und Seppel nicht auf sich sitzen lassen – schließlich war die Mühle ein Geburtstagsgeschenk von den beiden und spielt dazu noch das Lieblingslied der Großmutter, wenn man an ihr dreht. Sofort wird ein Plan geschmiedet, der Räuber soll zur Strecke gebracht werden. Doch der listige Hotzenplotz erwischt unsere beiden Helden und nimmt sie gefangen. Die Lage scheint aussichtslos, doch da trifft Kasperl im tiefsten Keller des Schlosses auf eine gefangene Unke, die behauptet, gar keine Unke zu sein… Werden Kasperl und Seppel ihren Wärtern entkommen? Ist die Unke wirklich mehr, als sie scheint? Und wird die Großmutter ihre singende Kaffeemühle zurückbekommen? Ein unterhaltsamer Klassiker der Kinderliteratur, ein Vergnügen für Groß und Klein. © Jonas Geise

Der Räuber Hotzenplotz
19März21Freitag
Koncert

Der Räuber Hotzenplotz

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

The Flying Pickets: Only Human-Tour 2020
20März21Samstag
Koncert

The Flying Pickets: Only Human-Tour 2020

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at