MaxiTicket

Laufende Veranstaltungen

Der Hobbit oder dorthin und wieder zurück Figurentheater nach dem Roman von J. R. R. Tolkien Altersempfehlung: ab 10 Jahren Dauer: ca. 75 min. Ausstattung und Spiel: Florian Feisel und Michael Vogel Musik: Charlotte Wilde Text und Regie: Christiane Zanger Co-Produktion Florian Feisel, Berlin / Figurentheater Wilde & Vogel, Stuttgart mit dem FITZ! Zentrum für Figurentheater Stuttgart mit Unterstützung durch die Brotfabrik Bonn Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH

Der Hobbit
13FebSonntag
Koncert

Der Hobbit

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

TAGebuch SLAM Stell dich deinen Jugendsünden! Eine Kooperation von Slam B und dem TAG „Pubertät kann wirklich erheiternd sein, wenn man darüber hinweg ist.“ DER STANDARD Oh, süße Fremdscham: Wer kennt sie nicht? Die glorios peinlichen und umso amüsanteren Tagebuch-Ergüsse aus Teenagerzeiten, Reisetagebüchern oder einfach von damals? Wir haben sie! Eine peinlich-lustige Zeitreise in die Abgründe der eigenen und fremden Pubertät und Kindheit. Ehrlich, berührend, schonungslos, betrübt, übertrieben, sehnsüchtig, haltlos und unverstanden. So waren und sind sie, unsere Schul- und Jugendjahre. Und so sind unsere Tagebucheinträge aus dieser wilden und unberechenbaren Zeit des Erwachsenwerdens. Im TAG lesen Laien aus ihren alten Tagebüchern vor. Das Publikum entscheidet über die Siegerin/den Sieger des Abends, die/der sich über einen Taschengeldzuschuss freuen kann. Eine Reality-Show der etwas anderen Art – mit Sicherheit der persönlichste aller Slams. Karten: Onlineticket €15

TAGebuch SLAM
13FebSonntag
Theater

TAGebuch SLAM

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

ÖDIPUS Früher war er so ein lieber Bub! Wie konnte das passieren? Oioi, wenn man das wüsste. Wählen uns Menschen launenhafte Gottheiten für ihre grausamen Spiele willkürlich aus? Oder gibt es Ursache und Wirkung, eine stringente Ereigniskette aus dem Kleinsten ins Größte, aus dem Banalen ins Entsetzliche? In der ÖDIPUS-Bearbeitung des Duos Dymnicki-Pschill ist die gewählte Antwort eine psychologische - jedes Desaster beginnt mit einer Kränkung. Diese bestimmt unsere folgenden Entscheidungen. Allerdings in diesem Fall auf hochkomödiantische Art und Weise. Let's party!

ÖDIPUS
14FebMontag
Koncert

ÖDIPUS

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Sigrid Horn - I bleib do
15FebDienstag
Koncert

Sigrid Horn - I bleib do

Johann Pölz Halle Tische/Reihen Bestuhlung, Amstetten
avb.maxiticket.at

KONZERT Bernhard Eder Subterranean Echoes Bernhard Eder ist einer der bemerkenswertesten, aktivsten, und konsequentesten Singer/Songwriter der Generation FM4. Und als solcher ein Fixstern und fast schon ein Veteran der lokalen alternativen Szene – mit einem Wirkungskreis über die Grenzen Österreichs hinaus. Im harten Lockdown des letzten Jahres ist „unterirdisch“ in den eigenen vier Wänden sein neues Album „Subterranean Echoes“ entstanden – ein Werk, das intimer nicht sein könnte. Die Echos der musikalischen Vergangenheit von Bernhard Eder treffen auf die gegenwärtige Gefühlslage einer Gesellschaft, deren Welt auf den Kopf gestellt worden ist. Bernhard Eders „Subterranean Echoes“ ist ein zutiefst ehrliches Album, sowohl textlich als auch musikalisch. In seinen persönlichen Geschichten finden sich auch politische Statements, nachdem die Politik mittlerweile unseren eingeschränkten Alltag bestimmt. Im Untergrund brodelt es an Gefühlen, an unerfüllten Bedürfnissen und einer allgemeinen Verunsicherung, in welche Richtung wir als Menschheit uns weiterentwickeln werden. Es ist ein Album, das zwar die Isolation thematisiert, uns allerdings durch seine Intimität, die Zartheit und Direktheit miteinander zu verbinden und zu trösten weiß.

KONZERT Bernhard EDER
15FebDienstag
Koncert

KONZERT Bernhard EDER

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

ÖDIPUS Früher war er so ein lieber Bub! Wie konnte das passieren? Oioi, wenn man das wüsste. Wählen uns Menschen launenhafte Gottheiten für ihre grausamen Spiele willkürlich aus? Oder gibt es Ursache und Wirkung, eine stringente Ereigniskette aus dem Kleinsten ins Größte, aus dem Banalen ins Entsetzliche? In der ÖDIPUS-Bearbeitung des Duos Dymnicki-Pschill ist die gewählte Antwort eine psychologische - jedes Desaster beginnt mit einer Kränkung. Diese bestimmt unsere folgenden Entscheidungen. Allerdings in diesem Fall auf hochkomödiantische Art und Weise. Let's party!

ÖDIPUS
16FebMittwoch
Koncert

ÖDIPUS

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Mozart, Strauss und Wagner einmal anders Der Autor Paul Schallweg hat den Inhalt weltbekannter und beliebter Opern in originelle Mundartverse gegossen. Die Szenerie der Opern wird zumeist ins Bayrische Land verlegt, so dass beispielsweise „Der fliagade Holländer" seine Abenteuer nicht vor der rauen Küste Norwegens, sondern in heimischen Gefilden auf dem Starnberger See erlebt. Foto: Matthias Reithmeier

Opern auf Bayrisch
17FebDonnerstag
Koncert

Opern auf Bayrisch

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

ÖDIPUS Früher war er so ein lieber Bub! Wie konnte das passieren? Oioi, wenn man das wüsste. Wählen uns Menschen launenhafte Gottheiten für ihre grausamen Spiele willkürlich aus? Oder gibt es Ursache und Wirkung, eine stringente Ereigniskette aus dem Kleinsten ins Größte, aus dem Banalen ins Entsetzliche? In der ÖDIPUS-Bearbeitung des Duos Dymnicki-Pschill ist die gewählte Antwort eine psychologische - jedes Desaster beginnt mit einer Kränkung. Diese bestimmt unsere folgenden Entscheidungen. Allerdings in diesem Fall auf hochkomödiantische Art und Weise. Let's party!

ÖDIPUS
18FebFreitag
Koncert

ÖDIPUS

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

ÖDIPUS Früher war er so ein lieber Bub! Wie konnte das passieren? Oioi, wenn man das wüsste. Wählen uns Menschen launenhafte Gottheiten für ihre grausamen Spiele willkürlich aus? Oder gibt es Ursache und Wirkung, eine stringente Ereigniskette aus dem Kleinsten ins Größte, aus dem Banalen ins Entsetzliche? In der ÖDIPUS-Bearbeitung des Duos Dymnicki-Pschill ist die gewählte Antwort eine psychologische - jedes Desaster beginnt mit einer Kränkung. Diese bestimmt unsere folgenden Entscheidungen. Allerdings in diesem Fall auf hochkomödiantische Art und Weise. Let's party!

ÖDIPUS
19FebSamstag
Koncert

ÖDIPUS

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

SPORT VOR ORT “Politisch ziemlich unkorrekt, aber zum Brüllen komisch!” WIENER ZEITUNG Gerammelt volle Shows mit unwiederbringlichen Schauspiel-Sternstunden und literweise Tränen der Freude und des Schmerzes: Das ist SPORT VOR ORT! Impro-Theater auf höchstem Niveau. Spontaner kann Unterhaltung nicht sein! Zwei Teams, gespickt mit den SPORT-VOR-ORT-Allstars, treten im knallharten Schlagabtausch gegeneinander an und spielen um die Gunst des Publikums. Blitzschnell und mit scharfem Verstand werden Charaktere aus dem Boden gestampft und in Szene gesetzt. Das Publikum stimmt für jene Mannschaft ab, die besser, schneller, lustiger improvisiert hat und kürt damit am Ende das Siegerteam.

 SPORT VOR ORT
20FebSonntag
Theater

SPORT VOR ORT

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

In seinem dystopischen Klassiker FAHRENHEIT 451 prophezeite Ray Bradbury auf erschreckende Art und Weise bereits 1953 den visuell-digitalen Informationsfluss und seine Manipulationsmöglichkeit. Der Ansatz der Theatermacherinnen Susanne Draxler und Mimu Merz ist es, mit ihrer Bearbeitung des Romans eine mögliche und vielleicht sehr nahe Zukunft zu zeigen, in der eine virtuelle Macht die Herrschaft über das Bewusstsein der Menschen u?bernommen hat, sodass die Massen vollends lenk- und kontrollierbar sind. Sie entwickeln gemeinsam einen faszinierenden Ausblick in eine Welt, die nur ein paar Atemzüge weit von uns entfernt sein könnte.

FAHRENHEIT 451
22FebDienstag
Koncert

FAHRENHEIT 451

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Das Haus
23FebMittwoch
Koncert

Das Haus

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

In seinem dystopischen Klassiker FAHRENHEIT 451 prophezeite Ray Bradbury auf erschreckende Art und Weise bereits 1953 den visuell-digitalen Informationsfluss und seine Manipulationsmöglichkeit. Der Ansatz der Theatermacherinnen Susanne Draxler und Mimu Merz ist es, mit ihrer Bearbeitung des Romans eine mögliche und vielleicht sehr nahe Zukunft zu zeigen, in der eine virtuelle Macht die Herrschaft über das Bewusstsein der Menschen u?bernommen hat, sodass die Massen vollends lenk- und kontrollierbar sind. Sie entwickeln gemeinsam einen faszinierenden Ausblick in eine Welt, die nur ein paar Atemzüge weit von uns entfernt sein könnte.

FAHRENHEIT 451
23FebMittwoch
Koncert

FAHRENHEIT 451

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at
Ausverkauft

Alex Kristan "Heimvorteil"
24FebDonnerstag
Koncert

Alex Kristan "Heimvorteil"

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

In seinem dystopischen Klassiker FAHRENHEIT 451 prophezeite Ray Bradbury auf erschreckende Art und Weise bereits 1953 den visuell-digitalen Informationsfluss und seine Manipulationsmöglichkeit. Der Ansatz der Theatermacherinnen Susanne Draxler und Mimu Merz ist es, mit ihrer Bearbeitung des Romans eine mögliche und vielleicht sehr nahe Zukunft zu zeigen, in der eine virtuelle Macht die Herrschaft über das Bewusstsein der Menschen u?bernommen hat, sodass die Massen vollends lenk- und kontrollierbar sind. Sie entwickeln gemeinsam einen faszinierenden Ausblick in eine Welt, die nur ein paar Atemzüge weit von uns entfernt sein könnte.

FAHRENHEIT 451
24FebDonnerstag
Koncert

FAHRENHEIT 451

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Uraufführung DIE ÜBERFLÜSSIGEN Von Sina Heiss Frei nach "Iwanow" von Anton Tschechow Der überflüssige, sich sinnlos gewordene Mensch ist ein immer wiederkehrender Topos der russischen Literatur des 19. Jahrhunderts. Überfordert, verwirrt von den neuen Zeiten, verantwortungslos für sein Umfeld, erstickt er an Selbstmitleid. Eine verlogene bürgerliche Fassade, die er gleichzeitig verzweifelt aufrechterhält und reflexiv entlarvt. Nichts Richtiges im Falschen. Sina Heiss befragt den klassischen Iwanow-Stoff von Anton Tschechow auf seine gegenwärtige Relevanz. Heute, da der Mensch in seinem massenhaften Auftreten auf seine Konsument*innenrolle reduziert und als Arbeitskraft durch grassierende Automatisierung von den Funktionseliten mehr und mehr für überflüssig erklärt wird. Damit nicht genug: Heiss überträgt die Konstruktion zusätzlich noch in die Lockdown-Zeit 2020 - ein gewagtes Unternehmen. Iwanow wird konfrontiert mit der Unsicherheit und Krisenstimmung unserer neuen Normalität. Denn nicht nur die grassierende Krankheit hat diese Themen immer mehr in unser Bewusstsein und in den öffentlichen Diskurs gebracht, sondern auch die digitale Revolution des 21. Jahrhunderts. Wir befinden uns an der Schwelle zu einem neuen Zeitalter, dessen Vorboten schon längst fixe Bestandteile unseres Lebens geworden sind. Die Frage ist nur: Wieso lassen wir das alles mit uns machen? Oder stimmen ohnehin alle zu? Und haben wir überhaupt die Möglichkeit, uns dagegen zu wehren? Oder sind wir dazu bereits zu erschöpft und überfordert? Kann das Theater diese Zusammenhänge noch abbilden oder zerreißen sie im Angesicht dieser dramaturgischen Überforderung? Sina Heiss sucht Antworten auf diese Fragen. Das tschechowsche Thema des Aus-der-Zeit-Gefallenseins wird von ihr in unserer neuen Welt variiert. Ein Unternehmen, das an den Grundvereinbarungen eines Theaterabends rüttelt.

DIE ÜBERFLÜSSIGEN
26FebSamstag
Koncert

DIE ÜBERFLÜSSIGEN

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Uraufführung DIE ÜBERFLÜSSIGEN Von Sina Heiss Frei nach "Iwanow" von Anton Tschechow Der überflüssige, sich sinnlos gewordene Mensch ist ein immer wiederkehrender Topos der russischen Literatur des 19. Jahrhunderts. Überfordert, verwirrt von den neuen Zeiten, verantwortungslos für sein Umfeld, erstickt er an Selbstmitleid. Eine verlogene bürgerliche Fassade, die er gleichzeitig verzweifelt aufrechterhält und reflexiv entlarvt. Nichts Richtiges im Falschen. Sina Heiss befragt den klassischen Iwanow-Stoff von Anton Tschechow auf seine gegenwärtige Relevanz. Heute, da der Mensch in seinem massenhaften Auftreten auf seine Konsument*innenrolle reduziert und als Arbeitskraft durch grassierende Automatisierung von den Funktionseliten mehr und mehr für überflüssig erklärt wird. Damit nicht genug: Heiss überträgt die Konstruktion zusätzlich noch in die Lockdown-Zeit 2020 - ein gewagtes Unternehmen. Iwanow wird konfrontiert mit der Unsicherheit und Krisenstimmung unserer neuen Normalität. Denn nicht nur die grassierende Krankheit hat diese Themen immer mehr in unser Bewusstsein und in den öffentlichen Diskurs gebracht, sondern auch die digitale Revolution des 21. Jahrhunderts. Wir befinden uns an der Schwelle zu einem neuen Zeitalter, dessen Vorboten schon längst fixe Bestandteile unseres Lebens geworden sind. Die Frage ist nur: Wieso lassen wir das alles mit uns machen? Oder stimmen ohnehin alle zu? Und haben wir überhaupt die Möglichkeit, uns dagegen zu wehren? Oder sind wir dazu bereits zu erschöpft und überfordert? Kann das Theater diese Zusammenhänge noch abbilden oder zerreißen sie im Angesicht dieser dramaturgischen Überforderung? Sina Heiss sucht Antworten auf diese Fragen. Das tschechowsche Thema des Aus-der-Zeit-Gefallenseins wird von ihr in unserer neuen Welt variiert. Ein Unternehmen, das an den Grundvereinbarungen eines Theaterabends rüttelt.

DIE ÜBERFLÜSSIGEN
28FebMontag
Koncert

DIE ÜBERFLÜSSIGEN

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Schauspiel von Agatha Christie Kostenlose Stückeinführung um 18.45 Uhr In bester Krimimanier beweist „Die Mausefalle", dass sie ihren Platz als erfolgreichstes Stück der Welt mit Recht verteidigt – seit 1952 läuft die spannende Kriminalgeschichte mit großer Nachfrage im Londoner Westend. Mittlerweile sind es über 27 500 Aufführungen, die das Publikum jedes Mal aufs Neue fesseln. Foto: Chris Rogl

Die Mausefalle
3MärzDonnerstag
Koncert

Die Mausefalle

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

Luis aus Südtirol "Best Of(f)"
4MärzFreitag
Theater

Luis aus Südtirol "Best Of(f)"

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

Ballot Quintett
5MärzSamstag
Koncert

Ballot Quintett

Johann Pölz Halle K, Amstetten
avb.maxiticket.at

Tricky Niki
5MärzSamstag
Koncert

Tricky Niki

Wagramhalle - Kirchberg am Wagram
schneider.maxiticket.at

Figurentheater nach dem Märchen der Gebrüder Grimm Altersempfehlung: ab 4 Jahren Dauer: ca. 50 min. Idee und Spiel: Matthias Kuchta Regie: Katja Lillih Leinenweber Figurenbau: Mechtild Nienaber, Matthias Kuchta, Katja Lillih Leinenweber Lille Kartofler Figurentheater Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH

Rapunzel
6MärzSonntag
Koncert

Rapunzel

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

Ein Abend für Gläubige, Agnostiker, Atheisten und alle, die es noch werden wollen. Es ist das vierte Kabarett- Programm, in dem er auf der Bühne zu sehen ist, aber zum ersten Mal solo, zum ersten Mal ist Robert Palfrader „Allein“. In seinem ersten Solo-Programm erzählt er, was ihn vom katholischen Klosterschüler zum Atheisten gemacht hat und warum ihm Religion - auch heute noch - trotzdem wichtig ist. Er weiß jetzt alles über sein Genmaterial, sowohl mütterlicherseits als auch väterlicherseits. Und was das mit seiner Fan-Post zu tun hat. Und dass das vielleicht ein bisserl mehr ist, als er eigentlich wissen wollte. Er führt Gespräche mit einem Krankenhauskeim, einem polnischen Anthropologen, einem Bettler, einem Partygast, seinem Ur-Großvater und Gott. Über Schopenhauer, genetische Disposition, Integration, intelligentes Design, Bitcoin, Homöopathie, Feng Shui, den freien Willen und warum Jamica eines der wenigen Länder ist, welches noch nie einen Angriffskrieg geführt hat. Und warum Atheisten auch nicht so super sind. Und einen Vorschlag hat er auch noch. Ganz am Schluß. Damit wir Alle nicht mehr so allein sind. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH © Ingo Pertramer

Robert Palfrader: Allein
9MärzMittwoch
Koncert

Robert Palfrader: Allein

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

Ein Abend für Gläubige, Agnostiker, Atheisten und alle, die es noch werden wollen. Es ist das vierte Kabarett- Programm, in dem er auf der Bühne zu sehen ist, aber zum ersten Mal solo, zum ersten Mal ist Robert Palfrader „Allein“. In seinem ersten Solo-Programm erzählt er, was ihn vom katholischen Klosterschüler zum Atheisten gemacht hat und warum ihm Religion - auch heute noch - trotzdem wichtig ist. Er weiß jetzt alles über sein Genmaterial, sowohl mütterlicherseits als auch väterlicherseits. Und was das mit seiner Fan-Post zu tun hat. Und dass das vielleicht ein bisserl mehr ist, als er eigentlich wissen wollte. Er führt Gespräche mit einem Krankenhauskeim, einem polnischen Anthropologen, einem Bettler, einem Partygast, seinem Ur-Großvater und Gott. Über Schopenhauer, genetische Disposition, Integration, intelligentes Design, Bitcoin, Homöopathie, Feng Shui, den freien Willen und warum Jamica eines der wenigen Länder ist, welches noch nie einen Angriffskrieg geführt hat. Und warum Atheisten auch nicht so super sind. Und einen Vorschlag hat er auch noch. Ganz am Schluß. Damit wir Alle nicht mehr so allein sind. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH © Ingo Pertramer

Robert Palfrader: Allein
9MärzMittwoch
Koncert

Robert Palfrader: Allein

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at