MaxiTicket

Laufende Veranstaltungen

Seit fast 20 Jahren kommentieren maschek das politische Zeitgeschehen mit ihren Fakes, drehen dabei den Wichtigen den Ton ab und reden drüber. Doch was tun, wenn Satire und politische Realiät nicht mehr zweifelsfrei unterscheidbar sind? Wird der Fake zur bedrohlichen Wahrheit 2.0? maschek lassen sich von der Realsatire nicht länger ins Handwerk pfuschen und schlagen zurück. In ihrem neuen Programm „FAKE! In Wahrheit falsch“ basteln sie uns einen Abend lang die Weltnachrichten zurecht. Peter Hörmanseder und Robert Stachel wissen, wie es geht: Hinzufügen, Weglassen, Umdrehen. Mehr benötigt ein gut gemachter Fake nicht. In unseren Hochgeschwindigkeitszeiten findet sich garantiert jemand, der ohne kurz innezuhalten die momentane Empörung spontan mit der Umwelt teilen will, ja teilen muss. „OMG! – Das darf doch nicht wahr sein!“ Leonardo da Vinci hat die Wahrheit als eine Tochter der Zeit bezeichnet, wir nennen die Fälschung den mißratenen Sohn unserer Zeit. maschek versuchen mit „FAKE! In Wahrheit falsch“ eine Familienaufstellung von Wahrheit und Fälschung und lassen dabei in die eigene Fälscherwerkstatt blicken. Quer durch die Fernsehsender und YouTube-Channels holen sich maschek den Rohstoff für einen ergebnisoffenen Abend mit Bewegtbildunterstützung. Synchronisiert. Improvisiert. Projiziert. KABARETTFRÜHLING Bei Kauf einer Karte für mindestens zwei Veranstaltungen (Christof Spörk, Maxi Schafroth, Weinzettl & Rudle, Gernot Kulis) erhalten Sie 2,00 EUR Ermäßigung auf den regulären Kartenpreis. Besitzer eines Kabarett- oder Anderen Abos erhalten, gegen Vorlage des Ausweises, 4,00 EUR Ermäßigung auf den regulären Kartenpreis. Die Angebote sind nur im Tourismusbüro Vöcklabruck erhältlich. Pro Person bzw. Abo ist nur ein Angebot einlösbar! Foto (c)kuf.at

maschek
9MaiMittwoch
Theater

maschek

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

Frühlingskonzert - ASO "La donna e mobile"
12MaiSamstag
Theater

Frühlingskonzert - ASO "La donna e mobile"

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

Uraufführung/Premiere LIMONOV - A Portrait of a Poet as a Rightwing Leader In Englischer Sprache Von Yosi Wanunu Eine Produktion von toxic dreams in Kooperation mit dem TAG Karten VVK und online € 11 AK € 14, AK ermässigt € 8 (SchülerInnen, Studierende, Zivildienstleistende, RollstuhlfahrerInnen und IGFT-Mitglieder) € 11 SeniorInnen, Clubkarten, Gruppenpreis Entlang der Story des russischen Underground-Poeten und rechtsextremen Führers Eduard Limonov, eine der widersprüchlichsten und schillerndsten Figuren des heutigen Russland, leiten toxic dreams ihren neuen mehrjährigen Arbeitszyklus "Real Fiction" ein. Es spielen: Anna Mendelsohn, Markus Zett Text, Regie und Bühne: Yosi Wanunu Sound: Michael Strohmann Produktion: Kornelia Kilga Premiere: Sa 12. Mai 2018, 20 Uhr Weitere Vorstellungen: So 13., Mo 14., Mi 16., Do 17. und ZUM LETZTEN MAL am Fr 18. Mai 2018, 20 Uhr

LIMONOV - A Portrait of the Poet as a Rightwing Leader
12MaiSamstag

LIMONOV - A Portrait of the Poet as a Rightwing Leader

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Uraufführung/Premiere LIMONOV - A Portrait of a Poet as a Rightwing Leader In Englischer Sprache Von Yosi Wanunu Eine Produktion von toxic dreams in Kooperation mit dem TAG Karten VVK und online € 11 AK € 14, AK ermässigt € 8 (SchülerInnen, Studierende, Zivildienstleistende, RollstuhlfahrerInnen und IGFT-Mitglieder) € 11 SeniorInnen, Clubkarten, Gruppenpreis Entlang der Story des russischen Underground-Poeten und rechtsextremen Führers Eduard Limonov, eine der widersprüchlichsten und schillerndsten Figuren des heutigen Russland, leiten toxic dreams ihren neuen mehrjährigen Arbeitszyklus "Real Fiction" ein. Es spielen: Anna Mendelsohn, Markus Zett Text, Regie und Bühne: Yosi Wanunu Sound: Michael Strohmann Produktion: Kornelia Kilga Premiere: Sa 12. Mai 2018, 20 Uhr Weitere Vorstellungen: So 13., Mo 14., Mi 16., Do 17. und ZUM LETZTEN MAL am Fr 18. Mai 2018, 20 Uhr

LIMONOV - A Portrait of the Poet as a Rightwing Leader
13MaiSonntag

LIMONOV - A Portrait of the Poet as a Rightwing Leader

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Uraufführung/Premiere LIMONOV - A Portrait of a Poet as a Rightwing Leader In Englischer Sprache Von Yosi Wanunu Eine Produktion von toxic dreams in Kooperation mit dem TAG Karten VVK und online € 11 AK € 14, AK ermässigt € 8 (SchülerInnen, Studierende, Zivildienstleistende, RollstuhlfahrerInnen und IGFT-Mitglieder) € 11 SeniorInnen, Clubkarten, Gruppenpreis Entlang der Story des russischen Underground-Poeten und rechtsextremen Führers Eduard Limonov, eine der widersprüchlichsten und schillerndsten Figuren des heutigen Russland, leiten toxic dreams ihren neuen mehrjährigen Arbeitszyklus "Real Fiction" ein. Es spielen: Anna Mendelsohn, Markus Zett Text, Regie und Bühne: Yosi Wanunu Sound: Michael Strohmann Produktion: Kornelia Kilga Premiere: Sa 12. Mai 2018, 20 Uhr Weitere Vorstellungen: So 13., Mo 14., Mi 16., Do 17. und ZUM LETZTEN MAL am Fr 18. Mai 2018, 20 Uhr

LIMONOV - A Portrait of the Poet as a Rightwing Leader
14MaiMontag

LIMONOV - A Portrait of the Poet as a Rightwing Leader

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Uraufführung/Premiere LIMONOV - A Portrait of a Poet as a Rightwing Leader In Englischer Sprache Von Yosi Wanunu Eine Produktion von toxic dreams in Kooperation mit dem TAG Karten VVK und online € 11 AK € 14, AK ermässigt € 8 (SchülerInnen, Studierende, Zivildienstleistende, RollstuhlfahrerInnen und IGFT-Mitglieder) € 11 SeniorInnen, Clubkarten, Gruppenpreis Entlang der Story des russischen Underground-Poeten und rechtsextremen Führers Eduard Limonov, eine der widersprüchlichsten und schillerndsten Figuren des heutigen Russland, leiten toxic dreams ihren neuen mehrjährigen Arbeitszyklus "Real Fiction" ein. Es spielen: Anna Mendelsohn, Markus Zett Text, Regie und Bühne: Yosi Wanunu Sound: Michael Strohmann Produktion: Kornelia Kilga Premiere: Sa 12. Mai 2018, 20 Uhr Weitere Vorstellungen: So 13., Mo 14., Mi 16., Do 17. und ZUM LETZTEN MAL am Fr 18. Mai 2018, 20 Uhr

LIMONOV - A Portrait of the Poet as a Rightwing Leader
16MaiMittwoch

LIMONOV - A Portrait of the Poet as a Rightwing Leader

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Andy Lee Lang - The Elvis Presley Story
17MaiDonnerstag
Theater

Andy Lee Lang - The Elvis Presley Story

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

Uraufführung/Premiere LIMONOV - A Portrait of a Poet as a Rightwing Leader In Englischer Sprache Von Yosi Wanunu Eine Produktion von toxic dreams in Kooperation mit dem TAG Karten VVK und online € 11 AK € 14, AK ermässigt € 8 (SchülerInnen, Studierende, Zivildienstleistende, RollstuhlfahrerInnen und IGFT-Mitglieder) € 11 SeniorInnen, Clubkarten, Gruppenpreis Entlang der Story des russischen Underground-Poeten und rechtsextremen Führers Eduard Limonov, eine der widersprüchlichsten und schillerndsten Figuren des heutigen Russland, leiten toxic dreams ihren neuen mehrjährigen Arbeitszyklus "Real Fiction" ein. Es spielen: Anna Mendelsohn, Markus Zett Text, Regie und Bühne: Yosi Wanunu Sound: Michael Strohmann Produktion: Kornelia Kilga Premiere: Sa 12. Mai 2018, 20 Uhr Weitere Vorstellungen: So 13., Mo 14., Mi 16., Do 17. und ZUM LETZTEN MAL am Fr 18. Mai 2018, 20 Uhr

LIMONOV - A Portrait of the Poet as a Rightwing Leader
17MaiDonnerstag

LIMONOV - A Portrait of the Poet as a Rightwing Leader

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Wir Vier - Austropop
18MaiFreitag
Theater

Wir Vier - Austropop

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

Uraufführung/Premiere LIMONOV - A Portrait of a Poet as a Rightwing Leader In Englischer Sprache Von Yosi Wanunu Eine Produktion von toxic dreams in Kooperation mit dem TAG Karten VVK und online € 11 AK € 14, AK ermässigt € 8 (SchülerInnen, Studierende, Zivildienstleistende, RollstuhlfahrerInnen und IGFT-Mitglieder) € 11 SeniorInnen, Clubkarten, Gruppenpreis Entlang der Story des russischen Underground-Poeten und rechtsextremen Führers Eduard Limonov, eine der widersprüchlichsten und schillerndsten Figuren des heutigen Russland, leiten toxic dreams ihren neuen mehrjährigen Arbeitszyklus "Real Fiction" ein. Es spielen: Anna Mendelsohn, Markus Zett Text, Regie und Bühne: Yosi Wanunu Sound: Michael Strohmann Produktion: Kornelia Kilga Premiere: Sa 12. Mai 2018, 20 Uhr Weitere Vorstellungen: So 13., Mo 14., Mi 16., Do 17. und ZUM LETZTEN MAL am Fr 18. Mai 2018, 20 Uhr

LIMONOV - A Portrait of the Poet as a Rightwing Leader
18MaiFreitag

LIMONOV - A Portrait of the Poet as a Rightwing Leader

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

MACBETH - Reine Charaktersache Uraufführung Von Gernot Plass Frei nach "Macbeth" von William Shakespeare "Nicht lang denken, machen. Zack!" Gernot Plass präsentiert seinen neuesten Überschreibungs-Coup: Macbeth, das finstere schottische Stück. Direkt aus der Hölle raunen Hexen Macbeth seine vorherbestimmte Zukunft, prophezeien den größten aller Aufstiege und setzen damit das Desaster auf Schiene. Die nachhaltige Manipulation der Lady Macbeth tut ihr übriges. Eine archaische Vorzeit trifft auf modern schillernde Charaktere und geht in dieser fünffüßig getakteten Sprechoper der brennenden Frage nach der Unumkehrbarkeit des Schicksals nach. Ist alles Vorherbestimmung? Gibt es so etwas wie freie Entscheidung überhaupt? Oder ist doch alles nur Zufall? Gernot Plass packt den shakespeareschen Handlungs- und Konfliktkern in ein rasantes, sprachgewaltiges, scharfzüngiges und zeitkritisches Kostüm. Sprachlich wie inhaltlich ein runderneuerter Klassiker-Hit, der mit viel Witz und Tempo eines der berühmtesten Bühnenstücke ins Heute holt. Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

MACBETH - Reine Charaktersache
19MaiSamstag
Theater

MACBETH - Reine Charaktersache

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

SPORT VOR ORT “Politisch ziemlich unkorrekt, aber zum Brüllen komisch!” WIENER ZEITUNG Gerammelt volle Shows mit unwiederbringlichen Schauspiel-Sternstunden und literweise Tränen der Freude und des Schmerzes: Das ist SPORT VOR ORT! Impro-Theater auf höchstem Niveau. Spontaner kann Unterhaltung nicht sein! Zwei Teams, gespickt mit den SPORT-VOR-ORT-Allstars, treten im knallharten Schlagabtausch gegeneinander an und spielen um die Gunst des Publikums. Blitzschnell und mit scharfem Verstand werden Charaktere aus dem Boden gestampft und in Szene gesetzt. Das Publikum stimmt für jene Mannschaft ab, die besser, schneller, lustiger improvisiert hat und kürt damit am Ende das Siegerteam. Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

 SPORT VOR ORT
20MaiSonntag
Theater

SPORT VOR ORT

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

MACBETH - Reine Charaktersache Uraufführung Von Gernot Plass Frei nach "Macbeth" von William Shakespeare "Nicht lang denken, machen. Zack!" Gernot Plass präsentiert seinen neuesten Überschreibungs-Coup: Macbeth, das finstere schottische Stück. Direkt aus der Hölle raunen Hexen Macbeth seine vorherbestimmte Zukunft, prophezeien den größten aller Aufstiege und setzen damit das Desaster auf Schiene. Die nachhaltige Manipulation der Lady Macbeth tut ihr übriges. Eine archaische Vorzeit trifft auf modern schillernde Charaktere und geht in dieser fünffüßig getakteten Sprechoper der brennenden Frage nach der Unumkehrbarkeit des Schicksals nach. Ist alles Vorherbestimmung? Gibt es so etwas wie freie Entscheidung überhaupt? Oder ist doch alles nur Zufall? Gernot Plass packt den shakespeareschen Handlungs- und Konfliktkern in ein rasantes, sprachgewaltiges, scharfzüngiges und zeitkritisches Kostüm. Sprachlich wie inhaltlich ein runderneuerter Klassiker-Hit, der mit viel Witz und Tempo eines der berühmtesten Bühnenstücke ins Heute holt. Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

MACBETH - Reine Charaktersache
21MaiMontag
Theater

MACBETH - Reine Charaktersache

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

MACBETH - Reine Charaktersache Uraufführung Von Gernot Plass Frei nach "Macbeth" von William Shakespeare "Nicht lang denken, machen. Zack!" Gernot Plass präsentiert seinen neuesten Überschreibungs-Coup: Macbeth, das finstere schottische Stück. Direkt aus der Hölle raunen Hexen Macbeth seine vorherbestimmte Zukunft, prophezeien den größten aller Aufstiege und setzen damit das Desaster auf Schiene. Die nachhaltige Manipulation der Lady Macbeth tut ihr übriges. Eine archaische Vorzeit trifft auf modern schillernde Charaktere und geht in dieser fünffüßig getakteten Sprechoper der brennenden Frage nach der Unumkehrbarkeit des Schicksals nach. Ist alles Vorherbestimmung? Gibt es so etwas wie freie Entscheidung überhaupt? Oder ist doch alles nur Zufall? Gernot Plass packt den shakespeareschen Handlungs- und Konfliktkern in ein rasantes, sprachgewaltiges, scharfzüngiges und zeitkritisches Kostüm. Sprachlich wie inhaltlich ein runderneuerter Klassiker-Hit, der mit viel Witz und Tempo eines der berühmtesten Bühnenstücke ins Heute holt. Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

MACBETH - Reine Charaktersache
22MaiDienstag
Theater

MACBETH - Reine Charaktersache

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Mirandolina
23MaiMittwoch
Theater

Mirandolina

Werft Halle 55, Korneuburg
korneuburg.maxiticket.at

Lukas Resetarits - 70er leben lassen
24MaiDonnerstag
Theater

Lukas Resetarits - 70er leben lassen

Werft Halle 55, Korneuburg
korneuburg.maxiticket.at

WEISSE NEGER SAGT MAN NICHT Uraufführung Von Esther Muschol und dem TAG-Ensemble Sehr frei nach „Der Talisman“ von Johann Nestroy “Sie sind sicher flexibel genug, Ihre Pläne zu ändern, wenn es die Situation erfordert!” Ein Titel mit dem N-Wort – was soll das denn? Ist das eine Kampfansage gegen die politische Korrektheit? Oder einfach nur der Versuch, Aufmerksamkeit zu erregen? Esther Muschol hat sich für ihr Stück mit diesem in sich widersprüchlichen und provokanten Titel einen österreichischen Theater-Säulenheiligen zum Ausgangspunkt genommen: Johann Nestroy. In seinem berühmten „Talisman“ bietet eine primitive Maskerade einem Außenseiter plötzlich soziale Aufstiegschancen. Das Scheitern einer Zivilgesellschaft im Umgang mit dem Anderen, dem Ungewohnten, Außergewöhnlichen, ihr Ressentiment, ihr Vorurteil und letztlich der Rassismus sind bekannt. Die geistvolle Weiterschraubung jedoch der Thematik dieses Textes von der Haar- auf die Hautfarbe spannt ihn in unsere Gegenwart. Wie Nestroy möchte auch Muschol mit den Mitteln der Komödie auf gesellschaftliche Missstände bei der Chancengleichheit in der Arbeitswelt aufmerksam machen. Ein gewagtes, ein mutiges Unterfangen über den Umgang mit Menschen, die als „fremd“ oder „anders“ wahrgenommen werden. Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

WEISSE NEGER SAGT MAN NICHT
25MaiFreitag
Theater

WEISSE NEGER SAGT MAN NICHT

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Lydia Prenner-Kasper
25MaiFreitag
Theater

Lydia Prenner-Kasper

korneuburg_werft416, Korneuburg
korneuburg.maxiticket.at

WEISSE NEGER SAGT MAN NICHT Uraufführung Von Esther Muschol und dem TAG-Ensemble Sehr frei nach „Der Talisman“ von Johann Nestroy “Sie sind sicher flexibel genug, Ihre Pläne zu ändern, wenn es die Situation erfordert!” Ein Titel mit dem N-Wort – was soll das denn? Ist das eine Kampfansage gegen die politische Korrektheit? Oder einfach nur der Versuch, Aufmerksamkeit zu erregen? Esther Muschol hat sich für ihr Stück mit diesem in sich widersprüchlichen und provokanten Titel einen österreichischen Theater-Säulenheiligen zum Ausgangspunkt genommen: Johann Nestroy. In seinem berühmten „Talisman“ bietet eine primitive Maskerade einem Außenseiter plötzlich soziale Aufstiegschancen. Das Scheitern einer Zivilgesellschaft im Umgang mit dem Anderen, dem Ungewohnten, Außergewöhnlichen, ihr Ressentiment, ihr Vorurteil und letztlich der Rassismus sind bekannt. Die geistvolle Weiterschraubung jedoch der Thematik dieses Textes von der Haar- auf die Hautfarbe spannt ihn in unsere Gegenwart. Wie Nestroy möchte auch Muschol mit den Mitteln der Komödie auf gesellschaftliche Missstände bei der Chancengleichheit in der Arbeitswelt aufmerksam machen. Ein gewagtes, ein mutiges Unterfangen über den Umgang mit Menschen, die als „fremd“ oder „anders“ wahrgenommen werden. Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

WEISSE NEGER SAGT MAN NICHT
26MaiSamstag
Theater

WEISSE NEGER SAGT MAN NICHT

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Mozartgoup
26MaiSamstag
Theater

Mozartgoup

Werft Halle 55, Korneuburg
korneuburg.maxiticket.at

Let´s make music! 2018
27MaiSonntag
Theater

Let´s make music! 2018

Werft Halle, Korneuburg
korneuburg.maxiticket.at

TAGebuch SLAM Stell dich deinen Jugendsünden! Eine Kooperation von Slam B und dem TAG „Pubertät kann wirklich erheiternd sein, wenn man darüber hinweg ist.“ DER STANDARD Oh, süße Fremdscham: Wer kennt sie nicht? Die glorios peinlichen und umso amüsanteren Tagebuch-Ergüsse aus Teenagerzeiten, Reisetagebüchern oder einfach von damals? Wir haben sie! Eine peinlich-lustige Zeitreise in die Abgründe der eigenen und fremden Pubertät und Kindheit. Ehrlich, berührend, schonungslos, betrübt, übertrieben, sehnsüchtig, haltlos und unverstanden. So waren und sind sie, unsere Schul- und Jugendjahre. Und so sind unsere Tagebucheinträge aus dieser wilden und unberechenbaren Zeit des Erwachsenwerdens. Im TAG lesen Laien aus ihren alten Tagebüchern vor. Das Publikum entscheidet über die Siegerin/den Sieger des Abends, die/der sich über einen Taschengeldzuschuss freuen kann. Eine Reality-Show der etwas anderen Art – mit Sicherheit der persönlichste aller Slams. Karten: Onlineticket 11,-

TAGebuch SLAM
27MaiSonntag
Theater

TAGebuch SLAM

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

UNTERM STRICH (AT) Ein Jahrmarkt der Eitelkeit Von Margit Mezgolich Sehr frei nach „Jahrmarkt der Eitelkeit“ von William M. Thackeray Klassentreffen – dieser Begriff setzt Emotionen in Gang. Neugier, Anspannung, Freude, Abwehr. Die Vorstellung von verkrampften Wiederbegegnungen und angestrengter Selbstdarstellung. Was ist aus den anderen geworden? Wie sehen sie aus? Welchen Eindruck mache ich selbst? Wer hat die in ihn gesetzten Erwartungen eingelöst, wer eine völlig andere Richtung eingeschlagen? Wer war erfolgreich und wer ist gescheitert? Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

UNTERM STRICH - Ein Jahrmarkt der Eitelkeit
28MaiMontag

UNTERM STRICH - Ein Jahrmarkt der Eitelkeit

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

UNTERM STRICH (AT) Ein Jahrmarkt der Eitelkeit Von Margit Mezgolich Sehr frei nach „Jahrmarkt der Eitelkeit“ von William M. Thackeray Klassentreffen – dieser Begriff setzt Emotionen in Gang. Neugier, Anspannung, Freude, Abwehr. Die Vorstellung von verkrampften Wiederbegegnungen und angestrengter Selbstdarstellung. Was ist aus den anderen geworden? Wie sehen sie aus? Welchen Eindruck mache ich selbst? Wer hat die in ihn gesetzten Erwartungen eingelöst, wer eine völlig andere Richtung eingeschlagen? Wer war erfolgreich und wer ist gescheitert? Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

UNTERM STRICH - Ein Jahrmarkt der Eitelkeit
29MaiDienstag

UNTERM STRICH - Ein Jahrmarkt der Eitelkeit

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at