MaxiTicket

Laufende Veranstaltungen


Notice: Undefined variable: image in /var/www/maxiticket/views.at/tickets.inc.php on line 129

Warning: imagecopyresampled() expects parameter 2 to be resource, null given in /var/www/maxiticket/views.at/tickets.inc.php on line 129

Notice: Undefined variable: image in /var/www/maxiticket/views.at/tickets.inc.php on line 130

Warning: imagedestroy() expects parameter 1 to be resource, null given in /var/www/maxiticket/views.at/tickets.inc.php on line 130

Notice: Undefined variable: image in /var/www/maxiticket/views.at/tickets.inc.php on line 161

Warning: imagecopyresampled() expects parameter 2 to be resource, null given in /var/www/maxiticket/views.at/tickets.inc.php on line 161

Notice: Undefined variable: image in /var/www/maxiticket/views.at/tickets.inc.php on line 162

Warning: imagedestroy() expects parameter 1 to be resource, null given in /var/www/maxiticket/views.at/tickets.inc.php on line 162

„Man muss ein Werk schaffen, Herrschaften!“ Die allgegenwärtige Sinnkrise des Individuums, der es durch die Produktion eines Werks vielleicht entgegenwirken könnte, hat sich in den letzten Jahren nicht in Richtung einer Lösung entwickelt. Im Gegenteil. Ein Phänomen unserer Zeit: Menschen verharren in seltsamer Lethargie und einem andauernden Gefühl von Unzufriedenheit. Sie fühlen sich hilflos und ihrer Lebenssituation ausgeliefert. Gleichzeitig leiden sie weder an materiellem Mangel noch an persönlichen Einschränkungen. Sie bekommen nur einfach ihren Hintern nicht hoch. In Tschechows Meisterwerk ONKEL WANJA geht es genau um solche Existenzen, die sich ständig nach einem Ausweg aus ihrem unbefriedigenden Sein sehnen, daran leiden, sich aber gleichzeitig nie dazu aufraffen können, ihr Leben oder die Welt aktiv zu ändern. Diese Eigenschaften der tschechowschen Figuren stehen in einem erstaunlich analogen Verhältnis zu einem Lebensgefühl unserer Gegenwart und machen seine Stücke deshalb heute immer noch so aktuell und spielbar. Arturas Valdudskis, anerkannter Tschechow-Interpret, der am TAG schon erfolgreich DIE MÖWE und den KIRSCHGARTEN in Szene gesetzt hat, nimmt sich dieser Figuren an und begleitet und formt sie liebevoll auf ihrem Weg. Seine Fassung von ONKEL WANJA wird gemeinsam mit dem Ensemble im Probenprozess in bewährter Weise aufs Wesentliche reduziert und durch den Vergleich verschiedener (auch der eigenen) Übersetzungen in eine neue sprachliche Form gegossen und in Valudskis poetisch-minimalistischer Bildsprache auf die Bühne gebracht. Das Komödienhafte und Humorvolle an Tschechows Texten ist Valudskis immer ein großes Anliegen. Und so entlässt er das Publikum am Ende mit einem Lächeln und der augenzwinkernden Botschaft, dass sowohl Handeln als auch Nichtstun die Gefahr der schleichenden Zersetzung menschlicher Verhältnisse in sich bergen kann.

ONKEL WANJA
15OktSamstag
Koncert

ONKEL WANJA

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

SPORT VOR ORT “Politisch ziemlich unkorrekt, aber zum Brüllen komisch!” WIENER ZEITUNG Gerammelt volle Shows mit unwiederbringlichen Schauspiel-Sternstunden und literweise Tränen der Freude und des Schmerzes: Das ist SPORT VOR ORT! Impro-Theater auf höchstem Niveau. Spontaner kann Unterhaltung nicht sein! Zwei Teams, gespickt mit den SPORT-VOR-ORT-Allstars, treten im knallharten Schlagabtausch gegeneinander an und spielen um die Gunst des Publikums. Blitzschnell und mit scharfem Verstand werden Charaktere aus dem Boden gestampft und in Szene gesetzt. Das Publikum stimmt für jene Mannschaft ab, die besser, schneller, lustiger improvisiert hat und kürt damit am Ende das Siegerteam.

 SPORT VOR ORT
16OktSonntag
Theater

SPORT VOR ORT

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

„Es soll ja noch schlechter werden. Aber ich lasse den Kopf nicht hängen.“ Krise – es gibt wohl kaum einen Begriff, der in der Gegenwart einen so enormen Bedeutungs-, vor allem aber Betroffenheitswandel im Leben jeder*s Einzelnen von uns durchlaufen hat. Da stehen wir: Nach zwei zehrenden Jahren, die von einem Virus beherrscht wurden, entflammt an der östlichen Flanke Europas auch noch ein Krieg. Ein Krieg, der Leid und unvorhersehbare wirtschaftliche Folgen zeitigen wird. Vor allem in Europa. Jetzt heißt es, sich warm anziehen. Die globale Ordnung wurde herausgefordert und kippt auf einer schmalen Waage hin und her. Wie auch immer die Zukunft aussieht, sie wird uns teurer zu stehen kommen. Betroffenheit, Ent- und Aufrüstung werden in Adressen hin und hergereicht, in den Medien, auf den Feldern der „Ehre“ und der Eitelkeiten. Das überforderte Individuum, der einzelne Mensch im Sturm des Weltgeschehens kann nur tatenlos zusehen. Ihm bleibt nur GLAUBEN, LIEBEN, HOFFEN. Dies ist der Titel eines im TAG von Georg Schmiedleitner nach der bekannte Horváth-Vorlage „Glaube Liebe Hoffnung“ erarbeiteten Theaterabends, der das Schicksal der kleinen Leute im Strudel der Zeiten in den Fokus rückt. Menschen aus prekären Einkommensschichten spüren die Krisen der Gegenwart schon seit langem viel stärker als die gut situierten Mittelschichten. Doch auch für diese könnte sich das sehr bald ändern.

GLAUBE LIEBE HOFFNUNG
19OktMittwoch
Koncert

GLAUBE LIEBE HOFFNUNG

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

DAS HAUS Amerikanische Erfolgskomödie von Brian Parks Kostenlose Stückeinführung um 18.45 Uhr Regie: Marion Rothhaar Mit Antony Connor, Susanne Werde, Lukas Weiss, Christiane Warnecke Schauspielhaus Salzburg Dass der Verkauf eines Hauses emotional sein kann, ist gemeinhin bekannt. Brian Parks nimmt diese Tatsache als Anlass für seine Komödie. Die beiden Paare, die sich in dem Theaterstück gegenüberstehen, scheinen die Abbilder der erfolgreichen und gut situierten bürgerlichen Gesellschaft zu sein. Doch schnell bröckelt die Fassade und ihre Ressentiments und Eigenheiten kommen zum Vorschein. Shanny und Martyn Redmond wollen ihr Haus verkaufen, denn nach dem Auszug der beiden Kinder ist das Haus zu groß für das Zahnarzt-Paar geworden. Lindsay und Fischer scheinen die perfekten Käufer zu sein, sie sind begeistert von dem Haus und wollen dort ihre zukünftigen Kinder großziehen. Am Tag der Schlüsselübergabe sind alle guter Dinge, man plaudert und scherzt. Doch als sich abzeichnet, dass Lindsay und Fischer Renovierungsarbeiten an dem Haus vornehmen wollen, wird der freundliche Plauderton schnell abgeschafft. „Das Haus“ wurde 2014 in den USA uraufgeführt und fand sogleich seinen Weg auf deutschsprachige Bühnen. In Österreich ist der typisch amerikanische Abend erstmals zu sehen und hält, was er verspricht. Parks‘ Texte zeichnen sich durch ihr Tempo und ihre scharfen, bitterbösen Pointen aus. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH / KUF.KULTUR © Jan Friese

Das Haus
20OktDonnerstag
Koncert

Das Haus

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

„Es soll ja noch schlechter werden. Aber ich lasse den Kopf nicht hängen.“ Krise – es gibt wohl kaum einen Begriff, der in der Gegenwart einen so enormen Bedeutungs-, vor allem aber Betroffenheitswandel im Leben jeder*s Einzelnen von uns durchlaufen hat. Da stehen wir: Nach zwei zehrenden Jahren, die von einem Virus beherrscht wurden, entflammt an der östlichen Flanke Europas auch noch ein Krieg. Ein Krieg, der Leid und unvorhersehbare wirtschaftliche Folgen zeitigen wird. Vor allem in Europa. Jetzt heißt es, sich warm anziehen. Die globale Ordnung wurde herausgefordert und kippt auf einer schmalen Waage hin und her. Wie auch immer die Zukunft aussieht, sie wird uns teurer zu stehen kommen. Betroffenheit, Ent- und Aufrüstung werden in Adressen hin und hergereicht, in den Medien, auf den Feldern der „Ehre“ und der Eitelkeiten. Das überforderte Individuum, der einzelne Mensch im Sturm des Weltgeschehens kann nur tatenlos zusehen. Ihm bleibt nur GLAUBEN, LIEBEN, HOFFEN. Dies ist der Titel eines im TAG von Georg Schmiedleitner nach der bekannte Horváth-Vorlage „Glaube Liebe Hoffnung“ erarbeiteten Theaterabends, der das Schicksal der kleinen Leute im Strudel der Zeiten in den Fokus rückt. Menschen aus prekären Einkommensschichten spüren die Krisen der Gegenwart schon seit langem viel stärker als die gut situierten Mittelschichten. Doch auch für diese könnte sich das sehr bald ändern.

GLAUBE LIEBE HOFFNUNG
20OktDonnerstag
Koncert

GLAUBE LIEBE HOFFNUNG

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

BARTOLOMEY/BITTMANN progressive strings vienna - z e h n Matthias Bartolomey: Cello Klemens Bittmann: Violine & Mandola Seit zehn Jahren vertieft sich das Duo BartolomeyBittmann in die Entwicklung eines eigenen progressiven Repertoires für ihr, stark in der klassischen Musiktradition verankertes Instrumentarium. Von Beginn an lag der Fokus der beiden Musiker auf Eigenkompositionen und auf dem Experimentieren mit neuen Spieltechniken für Cello, Violine und Mandola. Die musikalische Bandbreite erstreckt sich mittlerweile von wuchtigen Rock Riffs und virtuos rasenden unisono Passagen, bis hin zu intimen Grooves und einfühlsamen Kantilenen. Der Schwerpunkt liegt dabei stets auf der Suche nach der akustischen Essenz ihrer Instrumente, ohne Verwendung von Elektronik oder Effektgeräten. Um der Schnelllebigkeit unserer Zeit entgegenzuwirken, haben Matthias Bartolomey und Klemens Bittmann ihr Duo von Anfang an als Langzeit-Projekt geplant, wodurch sie ihr Zusammenspiel kontinuierlich perfektionieren und ihre musikalische Aussage in einer Vielzahl an gemeinsamen Konzerttourneen und intensiven Kompositionsphasen weiter konkretisieren. In ihrem neuen Programm z e h n feiern die beiden Musiker ihr zehnjähriges Ensemble-Bestehen und präsentieren aktuelle Stücke, die zu einem großen Teil im Pandemie-Lockdown entstanden sind. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH / KUF.KULTUR in Kooperation mit dem Brucknerbund Vöcklabruck © Stephan Doleschal

Bartolomey/Bittmann
21OktFreitag
Koncert

Bartolomey/Bittmann

Landesmusikschule Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

„Es soll ja noch schlechter werden. Aber ich lasse den Kopf nicht hängen.“ Krise – es gibt wohl kaum einen Begriff, der in der Gegenwart einen so enormen Bedeutungs-, vor allem aber Betroffenheitswandel im Leben jeder*s Einzelnen von uns durchlaufen hat. Da stehen wir: Nach zwei zehrenden Jahren, die von einem Virus beherrscht wurden, entflammt an der östlichen Flanke Europas auch noch ein Krieg. Ein Krieg, der Leid und unvorhersehbare wirtschaftliche Folgen zeitigen wird. Vor allem in Europa. Jetzt heißt es, sich warm anziehen. Die globale Ordnung wurde herausgefordert und kippt auf einer schmalen Waage hin und her. Wie auch immer die Zukunft aussieht, sie wird uns teurer zu stehen kommen. Betroffenheit, Ent- und Aufrüstung werden in Adressen hin und hergereicht, in den Medien, auf den Feldern der „Ehre“ und der Eitelkeiten. Das überforderte Individuum, der einzelne Mensch im Sturm des Weltgeschehens kann nur tatenlos zusehen. Ihm bleibt nur GLAUBEN, LIEBEN, HOFFEN. Dies ist der Titel eines im TAG von Georg Schmiedleitner nach der bekannte Horváth-Vorlage „Glaube Liebe Hoffnung“ erarbeiteten Theaterabends, der das Schicksal der kleinen Leute im Strudel der Zeiten in den Fokus rückt. Menschen aus prekären Einkommensschichten spüren die Krisen der Gegenwart schon seit langem viel stärker als die gut situierten Mittelschichten. Doch auch für diese könnte sich das sehr bald ändern.

GLAUBE LIEBE HOFFNUNG
21OktFreitag
Koncert

GLAUBE LIEBE HOFFNUNG

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

"Der Wiener Liedermacher Thomas A. Beck ist zwar schon über 50, klingt aber ein wenig wie der junge André Heller. Ein erdiger Heller ohne Orchester, Poesie und die überschwängliche Energie des Größenwahns freilich." FALTER Der Dichter und Liedermacher Thomas Andreas Beck, der seit über 30 Jahren Texte und Lieder über in Österreich leidenschaftlich verdrängte Themen schreibt, präsentiert gemeinsam mit Thomas Pronai und Georg Allacher im TAG sein brandneues Album "Ernst".

KONZERT THOMAS ANDREAS BECK
22OktSamstag
Koncert

KONZERT THOMAS ANDREAS BECK

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Rain Man
24OktMontag
Theater

Rain Man

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

Conni - Das Zirkusmusical
26OktMittwoch
Koncert

Conni - Das Zirkusmusical

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

Kabarett mit Edi Jäger, ausgezeichnet mit dem Deutschen Kleinkunstpreis. Text: Horst Schroth Bearbeitung: Edi Jäger Einfach großartig ... ich hab seit vielen Jahren nicht mehr so gelacht. (Zuschauerin) Supertolle Vorstellung, alle total begeistert! Das Feedback war Extraklasse! (Veranstalterin) Zum Brüllen … zwei Stunden beste Unterhaltung (Zuschauerin) Geschlechter-Verständigung mit Lachtränen-Garantie: Atemberaubend witzig und auf den Punkt gebracht beantwortet Edi Jäger Fragen, die Frauen an ihn gerichtet haben: Warum schlafen viele Männer immer sofort nach dem Orgasmus ein? Warum können Männer Schmutz nicht erkennen? Wo schauen Männer hin, wenn sie eine Frau zum ersten Mal sehen? Warum reden Männer weniger als Frauen? Warum haben manche Männer so eine schreckliche Aussprechsperre!? etc. Dem männlichen Publikum bietet Jäger einen Crash-Kurs im Umgang mit unangenehmen Fragen der Frauen – von 'Fällt dir gar nichts auf?' bis hin zu 'Wieviele Frauen hast du schon vor mir gehabt?' Ein Abend in humorvoller Interaktion mit dem Publikum. Die verblüffende Welt der Männer-Wahrheiten, der Halbwahrheiten und die Welt der Lügen. Ein furioser Kabarettabend, der mit seinen Antworten und Einsichten möglicherweise sogar Ihr Leben verändern könnte. Jäger ist eine Klasse für sich (Der Standard) Ein fantastischer Edi Jäger ... das Publikum amüsiert sich köstlich (OÖN) Herrlich! Zum ersten Mal im Leben fühlt sich mein Mann wirklich verstanden. Woher wussten Sie so genau wie es bei mir zu Hause zugeht! ... Was für ein perfekter Abend! ... hat meiner Frau aus der Seele gesprochen. Wir haben bereits zum zweiten Mal Tränen gelacht! ... extrem lustig, erschreckend wahrheitsgetreu und sehr beruhigend: es fördert das Verständnis für den Partner ... Danke für diesen absolut geistreichen, grenzgenialen Auftritt. (Zuschauerstimmen) Bravouröse Unterhaltung (Wiener Zeitung) Umwerfend komisch... Jäger hat die Lacher auf seiner Seite (Salzburger Nachrichten) Edi Jäger brilliert (Kleine Zeitung) Jäger legt die Latte des Humor-Niveaus ganz hoch an. (Augsburger Allgemeine) Ein grandioser Mime ... bricht alle Komik-Rekorde (FAZ) Die Erzählkunst ist eine der ältesten Kunstformen. Die Komödie nicht minder. Jäger ist Komödiant im besten Sinne des Wortes. Mit Bravour ... Wenn Frauen fragen ist an Authentizität nicht zu überbieten ... die absurde Welt des Aneinander-vorbei-Kommunizierens der beiden Geschlechter ... Ich kann nur empfehlen: besuchen, wo immer es gespielt wird. (Kunstbox, LF) Einsame Spitzenklasse. ... Deine Spiel- und Sprechkunst, Deine Körpersprache, Deine unfassbare Bühnenpräsenz – ... super! (Veranstalterstimmen)

Edi Jäger - Wenn Frauen fragen
28OktFreitag
Koncert

Edi Jäger - Wenn Frauen fragen

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

ÖDIPUS Früher war er so ein lieber Bub! Wie konnte das passieren? Oioi, wenn man das wüsste. Wählen uns Menschen launenhafte Gottheiten für ihre grausamen Spiele willkürlich aus? Oder gibt es Ursache und Wirkung, eine stringente Ereigniskette aus dem Kleinsten ins Größte, aus dem Banalen ins Entsetzliche? In der ÖDIPUS-Bearbeitung des Duos Dymnicki-Pschill ist die gewählte Antwort eine psychologische - jedes Desaster beginnt mit einer Kränkung. Diese bestimmt unsere folgenden Entscheidungen. Allerdings in diesem Fall auf hochkomödiantische Art und Weise. Let's party!

ÖDIPUS
28OktFreitag
Koncert

ÖDIPUS

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

ÖDIPUS Früher war er so ein lieber Bub! Wie konnte das passieren? Oioi, wenn man das wüsste. Wählen uns Menschen launenhafte Gottheiten für ihre grausamen Spiele willkürlich aus? Oder gibt es Ursache und Wirkung, eine stringente Ereigniskette aus dem Kleinsten ins Größte, aus dem Banalen ins Entsetzliche? In der ÖDIPUS-Bearbeitung des Duos Dymnicki-Pschill ist die gewählte Antwort eine psychologische - jedes Desaster beginnt mit einer Kränkung. Diese bestimmt unsere folgenden Entscheidungen. Allerdings in diesem Fall auf hochkomödiantische Art und Weise. Let's party!

ÖDIPUS
29OktSamstag
Koncert

ÖDIPUS

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

TAGebuch SLAM Stell dich deinen Jugendsünden! Eine Kooperation von Slam B und dem TAG „Pubertät kann wirklich erheiternd sein, wenn man darüber hinweg ist.“ DER STANDARD Oh, süße Fremdscham: Wer kennt sie nicht? Die glorios peinlichen und umso amüsanteren Tagebuch-Ergüsse aus Teenagerzeiten, Reisetagebüchern oder einfach von damals? Wir haben sie! Eine peinlich-lustige Zeitreise in die Abgründe der eigenen und fremden Pubertät und Kindheit. Ehrlich, berührend, schonungslos, betrübt, übertrieben, sehnsüchtig, haltlos und unverstanden. So waren und sind sie, unsere Schul- und Jugendjahre. Und so sind unsere Tagebucheinträge aus dieser wilden und unberechenbaren Zeit des Erwachsenwerdens. Im TAG lesen Laien aus ihren alten Tagebüchern vor. Das Publikum entscheidet über die Siegerin/den Sieger des Abends, die/der sich über einen Taschengeldzuschuss freuen kann. Eine Reality-Show der etwas anderen Art – mit Sicherheit der persönlichste aller Slams. Karten: Onlineticket €15

TAGebuch SLAM
30OktSonntag
Theater

TAGebuch SLAM

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Die Konzertreihe im TAG mit der ganz besonderen Theater-Atmosphäre vermittelt eine spezielle und hintergründige Live-Gig-Erfahrung. Wenn Fritz Ostermayer und Vienna Rest in Peace zu Allerheiligen laden, dann ist das kein Zufall. Die Neigungsgruppe Trauer, Tod und süße Schmerzen reicht sich an diesem Abend wieder einmal die Hände und freut sich über große Anteilnahme. Vienna Rest in Peace präsentieren ihr neues "Album für die Jugend" und Ostermayer liest dazu Texte aus eigener Feder. Ein Abend voller Klang, Poesie und Würdigung eigener Unzulänglichkeiten. Ein Genuss für alle, die trotz allem noch ins Schwärmen kommen wollen!

KONZERT: Vienna Rest in Peace & Fritz Ostermayer
1NovDienstag
Koncert

KONZERT: Vienna Rest in Peace & Fritz Ostermayer

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

ÖDIPUS Früher war er so ein lieber Bub! Wie konnte das passieren? Oioi, wenn man das wüsste. Wählen uns Menschen launenhafte Gottheiten für ihre grausamen Spiele willkürlich aus? Oder gibt es Ursache und Wirkung, eine stringente Ereigniskette aus dem Kleinsten ins Größte, aus dem Banalen ins Entsetzliche? In der ÖDIPUS-Bearbeitung des Duos Dymnicki-Pschill ist die gewählte Antwort eine psychologische - jedes Desaster beginnt mit einer Kränkung. Diese bestimmt unsere folgenden Entscheidungen. Allerdings in diesem Fall auf hochkomödiantische Art und Weise. Let's party!

ÖDIPUS
2NovMittwoch
Koncert

ÖDIPUS

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

ÖDIPUS Früher war er so ein lieber Bub! Wie konnte das passieren? Oioi, wenn man das wüsste. Wählen uns Menschen launenhafte Gottheiten für ihre grausamen Spiele willkürlich aus? Oder gibt es Ursache und Wirkung, eine stringente Ereigniskette aus dem Kleinsten ins Größte, aus dem Banalen ins Entsetzliche? In der ÖDIPUS-Bearbeitung des Duos Dymnicki-Pschill ist die gewählte Antwort eine psychologische - jedes Desaster beginnt mit einer Kränkung. Diese bestimmt unsere folgenden Entscheidungen. Allerdings in diesem Fall auf hochkomödiantische Art und Weise. Let's party!

ÖDIPUS
3NovDonnerstag
Koncert

ÖDIPUS

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

THE TAP PACK A modern rat pack with world class tap Die australische Show-Sensation nun endlich auf großer Tournee! Inspiriert von Frank Sinatra, Dean Martin und Sammy Davis Jr. verbindet „The Tap Pack” modernen Step-Tanz mit humorvollem Flair und den live gesungenen Hits von der Swing-Ära bis hin zu Michael Bublé oder Beyonce! Energiegeladen, explosiv und mit einer Ladung bodenständigem Sex-Appeal feierten die australischen Gentlemen große Erfolge mit mehrwöchigen Platzierungen im weltbekannten Sydney Opera House oder im legendären Sadler´s Wells in London. Bereits 2017 waren sie schon im Tippi am Kanzleramt in Berlin und beim ZDF Fernsehgarten zu Gast – 2022 sind die smarten Jungs aus Down Under erstmals für ein paar ausgewählte Termine in Deutschland und Österreich auf Tour! Auf folgende Nominierungen und Auszeichnungen kann das Ensemble stolz sein: Nominiert für das „Best Ensemble” und den „Betty Pounder Award for Excellence in Choreography” Green Room Award 2015. Nominiert für den „Outstanding Achievement in Dance” Australian Dance Award 2015. Ausgezeichnet mit dem „Spirit of the Fringe” Award beim Edinburgh Fringe Festival 2016. Nominiert für den „First and Foremost Entertainment Award” beim Brighton Fringe Festival UK 2018. Veranstalter: Kultur und Freizeit GmbH / KUF.KULTUR © Chris Parker

The Tap Pack 2022
4NovFreitag
Koncert

The Tap Pack 2022

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

Lemo - "Tour"
5NovSamstag
Koncert

Lemo - "Tour"

Johann-Pölz-Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

ÖDIPUS Früher war er so ein lieber Bub! Wie konnte das passieren? Oioi, wenn man das wüsste. Wählen uns Menschen launenhafte Gottheiten für ihre grausamen Spiele willkürlich aus? Oder gibt es Ursache und Wirkung, eine stringente Ereigniskette aus dem Kleinsten ins Größte, aus dem Banalen ins Entsetzliche? In der ÖDIPUS-Bearbeitung des Duos Dymnicki-Pschill ist die gewählte Antwort eine psychologische - jedes Desaster beginnt mit einer Kränkung. Diese bestimmt unsere folgenden Entscheidungen. Allerdings in diesem Fall auf hochkomödiantische Art und Weise. Let's party!

ÖDIPUS
5NovSamstag
Koncert

ÖDIPUS

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

TAGebuch SLAM Stell dich deinen Jugendsünden! Eine Kooperation von Slam B und dem TAG „Pubertät kann wirklich erheiternd sein, wenn man darüber hinweg ist.“ DER STANDARD Oh, süße Fremdscham: Wer kennt sie nicht? Die glorios peinlichen und umso amüsanteren Tagebuch-Ergüsse aus Teenagerzeiten, Reisetagebüchern oder einfach von damals? Wir haben sie! Eine peinlich-lustige Zeitreise in die Abgründe der eigenen und fremden Pubertät und Kindheit. Ehrlich, berührend, schonungslos, betrübt, übertrieben, sehnsüchtig, haltlos und unverstanden. So waren und sind sie, unsere Schul- und Jugendjahre. Und so sind unsere Tagebucheinträge aus dieser wilden und unberechenbaren Zeit des Erwachsenwerdens. Im TAG lesen Laien aus ihren alten Tagebüchern vor. Das Publikum entscheidet über die Siegerin/den Sieger des Abends, die/der sich über einen Taschengeldzuschuss freuen kann. Eine Reality-Show der etwas anderen Art – mit Sicherheit der persönlichste aller Slams. Karten: Onlineticket €15

TAGebuch SLAM
6NovSonntag
Theater

TAGebuch SLAM

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Die Konzertreihe im TAG mit der ganz besonderen Theater-Atmosphäre vermittelt eine spezielle und hintergründige Live-Gig-Erfahrung. Am 7. November 2016 ist der große kanadische Songwriter und Poet Leonard Cohen im Alter von 82 Jahren verstorben. Kurz davor hatte er mit dem Album "You Want It Darker" noch ein Meisterwerk abgeliefert. Textzeilen wie "I'm ready to leave the table" lassen vermuten, dass Cohen bewusst war, dass dies sein letztes Album und ein krönender Abschluss seiner Karriere sein würde. "Cohen schuf Folk-Chansons für die Ewigkeit und bildmächtige Lieder über die Liebe und den Schmerz, das Hoffen und das Versagen", schrieb der FALTER in seinem Nachruf. Dieser Tribute-Abend im TAG findet mit Talk-Gästen und Live-Musik in Erinnerung an Leonard Cohen statt. Der britische Singer-Songwriter Steve Gander lebt seit den 1980er-Jahren in Wien. Seine tiefe, dunkle Stimme berührt in Kombination mit poetischen Songs, die sich in einem Spannungsfeld von melancholisch bis humorvoll bewegen. Neben seinen eigenen Programmen hat Steve Gander die Tradition etabliert, den Geburtstag von Leonard Cohen alljährlich mit Tribute-Konzerten zu feiern. Beim diesjährigen Termin im TAG wird Steve Gander im Duo mit Akkordeonist Franz Haselsteiner sowohl Lieder von Leonard Cohen performen als auch Texte aus Cohens Gedichtbänden rezitieren.

KONZERT: Leonard Cohen Tribute 2022
7NovMontag
Koncert

KONZERT: Leonard Cohen Tribute 2022

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

„Man muss ein Werk schaffen, Herrschaften!“ Die allgegenwärtige Sinnkrise des Individuums, der es durch die Produktion eines Werks vielleicht entgegenwirken könnte, hat sich in den letzten Jahren nicht in Richtung einer Lösung entwickelt. Im Gegenteil. Ein Phänomen unserer Zeit: Menschen verharren in seltsamer Lethargie und einem andauernden Gefühl von Unzufriedenheit. Sie fühlen sich hilflos und ihrer Lebenssituation ausgeliefert. Gleichzeitig leiden sie weder an materiellem Mangel noch an persönlichen Einschränkungen. Sie bekommen nur einfach ihren Hintern nicht hoch. In Tschechows Meisterwerk ONKEL WANJA geht es genau um solche Existenzen, die sich ständig nach einem Ausweg aus ihrem unbefriedigenden Sein sehnen, daran leiden, sich aber gleichzeitig nie dazu aufraffen können, ihr Leben oder die Welt aktiv zu ändern. Diese Eigenschaften der tschechowschen Figuren stehen in einem erstaunlich analogen Verhältnis zu einem Lebensgefühl unserer Gegenwart und machen seine Stücke deshalb heute immer noch so aktuell und spielbar. Arturas Valdudskis, anerkannter Tschechow-Interpret, der am TAG schon erfolgreich DIE MÖWE und den KIRSCHGARTEN in Szene gesetzt hat, nimmt sich dieser Figuren an und begleitet und formt sie liebevoll auf ihrem Weg. Seine Fassung von ONKEL WANJA wird gemeinsam mit dem Ensemble im Probenprozess in bewährter Weise aufs Wesentliche reduziert und durch den Vergleich verschiedener (auch der eigenen) Übersetzungen in eine neue sprachliche Form gegossen und in Valudskis poetisch-minimalistischer Bildsprache auf die Bühne gebracht. Das Komödienhafte und Humorvolle an Tschechows Texten ist Valudskis immer ein großes Anliegen. Und so entlässt er das Publikum am Ende mit einem Lächeln und der augenzwinkernden Botschaft, dass sowohl Handeln als auch Nichtstun die Gefahr der schleichenden Zersetzung menschlicher Verhältnisse in sich bergen kann.

ONKEL WANJA
8NovDienstag
Koncert

ONKEL WANJA

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Schwiegermutter und andere Bosheiten
9NovMittwoch
Koncert

Schwiegermutter und andere Bosheiten

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at