MaxiTicket

Laufende Veranstaltungen

Rebekka Bakken zählt zu den markantesten weiblichen Stimmen Europas. Ihr Stil umfasst mehrere Genres, "nur" mit Jazz ist es bei ihr nicht getan: es kann bei Bakken auch ruhig mal soulig, tief eintauchend in einen erdigen Blues - sogar folkig oder country-nah klingen. Über drei Oktaven reicht die Stimme der Norwegerin, Virtuosität steht bei ihr aber nicht im Mittelpunkt. Vielmehr ist für Bakken ihre Stimmbreite ein Werkzeug, um ihre Geschichten zu vermitteln. Als Singer-Songwriterin spielen ihre Texte eine genauso große Rolle wie ihre Musik. Seit ihren Anfängen begeistert sie Kritiker und Publikum, ihr Debütalbum "The Art of How to Fall" wurde 2003 zwei Mal mit Gold ausgezeichnet. Zwei weitere Goldene Schallplatten, Echo-Nominierungen und ein Amadeus Award folgten. Im Juli letzten Jahres brachte die Norwegerin ein "Best Of"-Album auf den Markt. Schon als Kind spielte die in der Nähe von Oslo aufgewachsene Rebekka Bakken Violine und Klavier und sang norwegische Folklore- und Kirchenlieder. In den Teenagerjahren war sie Sängerin in Bands der Rhythm & Blues-, Rock und Funk-Szene. 1995 zog sie nach New York. Sie schrieb eigene Kompositionen und Texte, der Einfluss des Modern Jazz nahm zu. Dort lernte sie auch den österreichischen Jazz-Gitarristen Wolfgang Muthspiel kennen. Die mit ihm entstandenen Veröffentlichungen (2001/02) machten sie einem größeren Hörerkreis bekannt. Ebenfalls in New York traf sie auf die deutsche Pianistin Julia Hülsmann, mit der 2003 die CD "Scattering Poems" entstand. Im selben Jahr verließ sie New York und fand in Wien ein neues Zuhause. Foto: (c)Andreas H. Bitesnich

Rebekka Bakken
9MärzFreitag
Theater

Rebekka Bakken

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

MACBETH - Reine Charaktersache Uraufführung Von Gernot Plass Frei nach "Macbeth" von William Shakespeare "Nicht lang denken, machen. Zack!" Gernot Plass präsentiert seinen neuesten Überschreibungs-Coup: Macbeth, das finstere schottische Stück. Direkt aus der Hölle raunen Hexen Macbeth seine vorherbestimmte Zukunft, prophezeien den größten aller Aufstiege und setzen damit das Desaster auf Schiene. Die nachhaltige Manipulation der Lady Macbeth tut ihr übriges. Eine archaische Vorzeit trifft auf modern schillernde Charaktere und geht in dieser fünffüßig getakteten Sprechoper der brennenden Frage nach der Unumkehrbarkeit des Schicksals nach. Ist alles Vorherbestimmung? Gibt es so etwas wie freie Entscheidung überhaupt? Oder ist doch alles nur Zufall? Gernot Plass packt den shakespeareschen Handlungs- und Konfliktkern in ein rasantes, sprachgewaltiges, scharfzüngiges und zeitkritisches Kostüm. Sprachlich wie inhaltlich ein runderneuerter Klassiker-Hit, der mit viel Witz und Tempo eines der berühmtesten Bühnenstücke ins Heute holt. Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

MACBETH - Reine Charaktersache
9MärzFreitag
Theater

MACBETH - Reine Charaktersache

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

MACBETH - Reine Charaktersache Uraufführung Von Gernot Plass Frei nach "Macbeth" von William Shakespeare "Nicht lang denken, machen. Zack!" Gernot Plass präsentiert seinen neuesten Überschreibungs-Coup: Macbeth, das finstere schottische Stück. Direkt aus der Hölle raunen Hexen Macbeth seine vorherbestimmte Zukunft, prophezeien den größten aller Aufstiege und setzen damit das Desaster auf Schiene. Die nachhaltige Manipulation der Lady Macbeth tut ihr übriges. Eine archaische Vorzeit trifft auf modern schillernde Charaktere und geht in dieser fünffüßig getakteten Sprechoper der brennenden Frage nach der Unumkehrbarkeit des Schicksals nach. Ist alles Vorherbestimmung? Gibt es so etwas wie freie Entscheidung überhaupt? Oder ist doch alles nur Zufall? Gernot Plass packt den shakespeareschen Handlungs- und Konfliktkern in ein rasantes, sprachgewaltiges, scharfzüngiges und zeitkritisches Kostüm. Sprachlich wie inhaltlich ein runderneuerter Klassiker-Hit, der mit viel Witz und Tempo eines der berühmtesten Bühnenstücke ins Heute holt. Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

MACBETH - Reine Charaktersache
10MärzSamstag
Theater

MACBETH - Reine Charaktersache

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

FAKE OFF! Die Aufdecker-Show von Zieher & Leeb in Kooperation mit dem TAG Was sind das für Zeiten! Wenn man nicht mal mehr einer Facebook-Seite glauben kann, Politberater als Doppelagenten auftreten und der amerikanische Präsident am Durchdrehen ist – wem soll man da noch vertrauen? Unsere Empfehlung: Zieher & Leeb. Sie räumen auf mit Fake News und vorgetäuschten Vortäuschungen, sie decken Hintergründe und Zusammenhänge auf. Tagesaktuell, aber dafür ewig wahr. Mit Echtheitszertifikat und Einmaligkeitsgarantie. Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

FAKE OFF!
11MärzSonntag
Theater

FAKE OFF!

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Ihr Markenzeichen: schwarzer Anzug, schwarzer Hut, schwarze Sonnenbrille. Ihre Mission: die Rettung eines Waisenhauses mit Hilfe des Blues. Das sind die Brüder Jake und Elwood - kurz: die Blues Brothers. Sie trommeln ihre alte Band zusammen, liefern sich spektakuläre Verfolgungsjagden mit Gesetzeshütern, begehren gegen die Wohlstandsgesellschaft auf und kennen nur ein Ziel: das ultimative Blues-Konzert. Doch John Landis' Kultfilm aus dem Jahr 1980 wird nicht einfach nacherzählt, die Zuschauer erfahren auch viel über das wild-bewegte Leben der beiden Komiker und Freunde John Belushi und Dan Aykroyd, die als Männer hinter den Sonnenbrillen die Blues Brothers ins Leben gerufen haben. In "A Tribute To The Blues Brothers" vereinen sich Witz, Charme, unschlagbar coole Typen und die beste Filmmusik aller Zeiten zu einem actionreichen Musical voll unvergesslicher Songs wie Jailhouse Rock, Gimme Some Lovin', Stand By Your Man und natürlich Everybody Loves Somebody To Love. Ingmar Otto, Idee und Buch Viktor Pries, Musikalische Leitung Janne Geest, Choreografie Tänzerinnen Live-Band Kammertheater Karlsruhe in Kooperation mit Euro Studio Landgraf / Hainburg Foto (c)Philipp Mönkert

The Blues Brothers
12MärzMontag
Theater

The Blues Brothers

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

MACBETH - Reine Charaktersache Uraufführung Von Gernot Plass Frei nach "Macbeth" von William Shakespeare "Nicht lang denken, machen. Zack!" Gernot Plass präsentiert seinen neuesten Überschreibungs-Coup: Macbeth, das finstere schottische Stück. Direkt aus der Hölle raunen Hexen Macbeth seine vorherbestimmte Zukunft, prophezeien den größten aller Aufstiege und setzen damit das Desaster auf Schiene. Die nachhaltige Manipulation der Lady Macbeth tut ihr übriges. Eine archaische Vorzeit trifft auf modern schillernde Charaktere und geht in dieser fünffüßig getakteten Sprechoper der brennenden Frage nach der Unumkehrbarkeit des Schicksals nach. Ist alles Vorherbestimmung? Gibt es so etwas wie freie Entscheidung überhaupt? Oder ist doch alles nur Zufall? Gernot Plass packt den shakespeareschen Handlungs- und Konfliktkern in ein rasantes, sprachgewaltiges, scharfzüngiges und zeitkritisches Kostüm. Sprachlich wie inhaltlich ein runderneuerter Klassiker-Hit, der mit viel Witz und Tempo eines der berühmtesten Bühnenstücke ins Heute holt. Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

MACBETH - Reine Charaktersache
13MärzDienstag
Theater

MACBETH - Reine Charaktersache

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Komödie über Männer und die Liebe von Gabriel Barylli Die Fa¨higkeit, pointierte Dialoge zu schreiben, typisch ma¨nnliche und weibliche Interaktionen zu charakterisieren und mit satirischem Humor Schwa¨chen und Sta¨rken unseres Gesellschaftsbildes darzustellen, beherrscht Gabriel Barylli virtuos.

Butterbrot
14MärzMittwoch
Theater

Butterbrot

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

MACBETH - Reine Charaktersache Uraufführung Von Gernot Plass Frei nach "Macbeth" von William Shakespeare "Nicht lang denken, machen. Zack!" Gernot Plass präsentiert seinen neuesten Überschreibungs-Coup: Macbeth, das finstere schottische Stück. Direkt aus der Hölle raunen Hexen Macbeth seine vorherbestimmte Zukunft, prophezeien den größten aller Aufstiege und setzen damit das Desaster auf Schiene. Die nachhaltige Manipulation der Lady Macbeth tut ihr übriges. Eine archaische Vorzeit trifft auf modern schillernde Charaktere und geht in dieser fünffüßig getakteten Sprechoper der brennenden Frage nach der Unumkehrbarkeit des Schicksals nach. Ist alles Vorherbestimmung? Gibt es so etwas wie freie Entscheidung überhaupt? Oder ist doch alles nur Zufall? Gernot Plass packt den shakespeareschen Handlungs- und Konfliktkern in ein rasantes, sprachgewaltiges, scharfzüngiges und zeitkritisches Kostüm. Sprachlich wie inhaltlich ein runderneuerter Klassiker-Hit, der mit viel Witz und Tempo eines der berühmtesten Bühnenstücke ins Heute holt. Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

MACBETH - Reine Charaktersache
14MärzMittwoch
Theater

MACBETH - Reine Charaktersache

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Wiener Soul Sie haben sich Zeit genommen. Zum ersten Mal überhaupt machten 5/8erl in Ehr'n, die Erfinder des Wiener Soul, eine Live-Pause, um an ihrem fünften Album "Duft der Männer" zu arbeiten, das im April diesen Jahres erschien. Die Welt riecht schon immer nach Männern. Sie verbreiten ihren Duft, markieren ihr Revier, müssen ihre Stärke zeigen. Männer übertreiben es aber auch gerne mal. Sie überdehnen ihr Reich, wollen nicht sehen, wenn ihre Zeit zu Ende geht. Ihr Duft kann genauso animalische Verheißung wie drückender Gestank sein. Und manchmal ist es sogar irgendwas dazwischen. Die zwölf Songs auf "Duft der Männer" strotzen vor Traurigkeit, Hoffnung, Groove und Unaufgeregtheit. Das musikalische Konzept der Band bleibt dabei unverändert bestechend: Auf Gitarre, Kontrabass, Akkordeon und Wurlitzer entstehen leichte Hits (Cheesy Kern - ja, da geht es unter anderem um den Bundeskanzler!) genauso wie langsame Stücke (Wenn i di ned kennen würd). Weniger ist mehr: Während die Zeichen der Zeit auf greller, lauter und größer stehen, finden sich 5/8erl in Ehr'n in einem radikalen Gegenentwurf selbst. Feinsinnigkeit und Poesie, in Wort wie in Klang. Und natürlich serviert mit viel doppeltem Boden, Leichtigkeit und einer gehörigen Portion Sex. Max Gaier Gesang Bobby Slivovsky Gesang Miki Liebermann Gitarre Clemens Wenger Akkordeon, Rhodes, Klavier Hanibal Scheutz Kontrabass Foto: (c)Astrid Knie

5/8erl in Ehr´n
15MärzDonnerstag
Theater

5/8erl in Ehr´n

Johann Pölz Halle Tische/Reihen Bestuhlung, Amstetten
avb.maxiticket.at

THEATER:GIG ERSTES WIENER HEIMORGELORCHESTER Zusatzkonzert Wegen des großen Erfolgs im März nochmal im TAG zu erleben: Das ERSTE WIENER HEIMORGELORCHESTER, das die österreichische Popmusik seit den 1990er-Jahren mit lyrischen Lyrics und den Sounds von Casio, Bontempi und Yamaha belebt, präsentiert sein neues Album “Die Letten werden die Esten sein”, mit fehlenden Buchstaben und überflüssigen Sprüchen. Mit diesem Album setzt die Band auch die Reihe der Vertonungen zeitgenössischer deutschsprachiger Autoren fort: Diesmal wurden zwei Gedichte von Antonio Fian aus dessen im Frühjahr erscheinenden Gedichtband „Macht es wie die Eieruhr“ vertont. Ein schräger Abend mit Literatur, Popmusik und den undefinierbaren, eigenartigen EWHO-Songs, die das Magazin Rock’n’Reel einmal so treffend als „bewilderingly silly“ bezeichnet hat. Karten Vorverkauf € 12,00 / Abendkassa € 14,00 Infos www.ewho.at

THEATER:GIG 1. Wiener Heimorgelorchester
15MärzDonnerstag
Theater

THEATER:GIG 1. Wiener Heimorgelorchester

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Maria Ehmer Violine Anna Knopp Violine Milan Milojicic Viola Leonhard Roczek Violoncello JOSEPH HAYDN Streichquartett Nr. 38 Es-Dur, op. 33 Nr. 2, Hob. III:38 DMITRI SCHOSTAKOWITSCH Streichquartett Nr. 7 fis-moll, op. 108 FRANZ SCHUBERT Streichquartett Nr. 15 G-Dur op. post 161, D 887 Als "Rising Star" präsentierte sich das Minetti Quartett 2008/09 erstmals auf den Bühnen der bedeutendsten europäischen Konzerthäuser, wo es nach wie vor konzertiert. Außerdem sind die Musiker gern gesehene Gäste bei renommierten Kammermusikfestivals. Konzertreisen führen sie inzwischen nach Amerika sowie Australien, Japan und China. Das Quartett nahm bis dato fünf CDs auf, die von der Fachpresse unisono gelobt wurden. Neben ihrem Musikschaffen sind die Vier als Dozenten tätig und geben Meisterkurse. "Das Minetti Quartett ist eine musikalische Sensation aus Österreich" titulierte Der Tagesspiegel nach dem Debüt der Musiker in der Berliner Philharmonie. Der Name des Quartetts bezieht sich übrigens auf ein Schauspiel von Thomas Bernhard, der lange Zeit in Ohlsdorf, im Geburtsort der beiden Geigerinnen, wohnte. Foto (c)Irene Zandel

Minetti Quartett
16MärzFreitag
Theater

Minetti Quartett

Johann Pölz Halle K, Amstetten
avb.maxiticket.at

Mit Maya Hakvoort, Fräulein Mai (vormalig Missy May), Ramesh Nair, und Andreas Lichtenberger In dieser einzigartigen Produktion präsentieren die großen Musicalstars Maya Hakvoort, Fräulein Mai, Ramesh Nair und Andreas Lichtenberger die schönsten Melodien aus bekannten und seltenen Musicals und sorgen mit schwungvollen Choreographien und witzigen Anekdoten für unterhaltsame Stunden. Außerdem wird ein Kinderchor aus dem Bezirk Vöcklabruck Ihre Augen zum Glänzen bringen.

4 Voices of Musical
16MärzFreitag
Theater

4 Voices of Musical

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

MACBETH - Reine Charaktersache Uraufführung Von Gernot Plass Frei nach "Macbeth" von William Shakespeare "Nicht lang denken, machen. Zack!" Gernot Plass präsentiert seinen neuesten Überschreibungs-Coup: Macbeth, das finstere schottische Stück. Direkt aus der Hölle raunen Hexen Macbeth seine vorherbestimmte Zukunft, prophezeien den größten aller Aufstiege und setzen damit das Desaster auf Schiene. Die nachhaltige Manipulation der Lady Macbeth tut ihr übriges. Eine archaische Vorzeit trifft auf modern schillernde Charaktere und geht in dieser fünffüßig getakteten Sprechoper der brennenden Frage nach der Unumkehrbarkeit des Schicksals nach. Ist alles Vorherbestimmung? Gibt es so etwas wie freie Entscheidung überhaupt? Oder ist doch alles nur Zufall? Gernot Plass packt den shakespeareschen Handlungs- und Konfliktkern in ein rasantes, sprachgewaltiges, scharfzüngiges und zeitkritisches Kostüm. Sprachlich wie inhaltlich ein runderneuerter Klassiker-Hit, der mit viel Witz und Tempo eines der berühmtesten Bühnenstücke ins Heute holt. Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

MACBETH - Reine Charaktersache
16MärzFreitag
Theater

MACBETH - Reine Charaktersache

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Botschafter des Kärntnerliedes Der Grenzlandchor Arnoldstein, beheimatet am Schnittpunkt dreier Kulturkreise - dem slawischen, dem germanischen und dem romanischen - versteht es seit über 65 Jahren, seine Zuhörer weit über die Grenzen hinweg zu begeistern. Gegründet 1947 von Gretl Komposch, jetzt geleitet von ihrer Tochter Hedi Preissegger, hat sich der Chor zum singenden Botschafter Kärntens entwickelt. Und es sind vor allem die Freude und das Gefühl beim Singen sowie die gelebte Chorgemeinschaft, was diesen Chor ausmacht. Aber es ist auch die Heimat, die die SängerInnen in ihrer bunten Vielfalt beeinflusst. Sie inspiriert, sie bietet die Chance, einander offenherzig zu begegnen, einander zuzuhören und voneinander zu lernen. Am Schnittpunkt dieser drei Kulturkreise ist das Liedgut Ausdrucksmittel tiefer Gefühle. Das Kärntner Volkslied ist immer von heute und niemals gestrig. Der Grenzlandchor Arnoldstein und seine Chorleiterinnen sind der beste Beweis dafür. Für die Sängerinnen und Sänger ist es Freude und Auftrag, dass die Erfolgsgeschichte auch in Zukunft Bestand hat. Prof. Hedi Preissegger Chorleiterin

Grenzlandchor Arnoldstein
17MärzSamstag
Theater

Grenzlandchor Arnoldstein

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

MACBETH - Reine Charaktersache Uraufführung Von Gernot Plass Frei nach "Macbeth" von William Shakespeare "Nicht lang denken, machen. Zack!" Gernot Plass präsentiert seinen neuesten Überschreibungs-Coup: Macbeth, das finstere schottische Stück. Direkt aus der Hölle raunen Hexen Macbeth seine vorherbestimmte Zukunft, prophezeien den größten aller Aufstiege und setzen damit das Desaster auf Schiene. Die nachhaltige Manipulation der Lady Macbeth tut ihr übriges. Eine archaische Vorzeit trifft auf modern schillernde Charaktere und geht in dieser fünffüßig getakteten Sprechoper der brennenden Frage nach der Unumkehrbarkeit des Schicksals nach. Ist alles Vorherbestimmung? Gibt es so etwas wie freie Entscheidung überhaupt? Oder ist doch alles nur Zufall? Gernot Plass packt den shakespeareschen Handlungs- und Konfliktkern in ein rasantes, sprachgewaltiges, scharfzüngiges und zeitkritisches Kostüm. Sprachlich wie inhaltlich ein runderneuerter Klassiker-Hit, der mit viel Witz und Tempo eines der berühmtesten Bühnenstücke ins Heute holt. Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

MACBETH - Reine Charaktersache
17MärzSamstag
Theater

MACBETH - Reine Charaktersache

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

SPORT VOR ORT “Politisch ziemlich unkorrekt, aber zum Brüllen komisch!” WIENER ZEITUNG Gerammelt volle Shows mit unwiederbringlichen Schauspiel-Sternstunden und literweise Tränen der Freude und des Schmerzes: Das ist SPORT VOR ORT! Impro-Theater auf höchstem Niveau. Spontaner kann Unterhaltung nicht sein! Zwei Teams, gespickt mit den SPORT-VOR-ORT-Allstars, treten im knallharten Schlagabtausch gegeneinander an und spielen um die Gunst des Publikums. Blitzschnell und mit scharfem Verstand werden Charaktere aus dem Boden gestampft und in Szene gesetzt. Das Publikum stimmt für jene Mannschaft ab, die besser, schneller, lustiger improvisiert hat und kürt damit am Ende das Siegerteam. Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

 SPORT VOR ORT
18MärzSonntag
Theater

SPORT VOR ORT

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

JOHANNA. EINE PASSION Uraufführung Von Christian Himmelbauer Sehr frei nach Voltaire, Anna Seghers u.a. Jeanne d’Arc – Mythos zwischen Hexe und Heiliger. Von Anfang an war Johanna eine Gestalt, die Legendenbildung geradezu provozierte. Und bis heute wird sie von unterschiedlichsten Seiten instrumentalisiert und für eigene Zwecke vereinnahmt. Wer war dieses Mädchen, das durch die Kraft ihres unerschütterlichen Glaubens die Weltgeschichte veränderte? Christian Himmelbauer macht Johanna erneut den Prozess und stellt sie vor ihre Richter und Henker über die Jahrhunderte. Er konfrontiert sie mit diversen Deutungen ihrer Person und zeigt Versuche, diese singuläre Frauenfigur begreifbar zu machen. Sie selbst antwortet dabei auf alle Vorwürfe und Interpretationen mithilfe der einzigen Quelle, die als historische Wahrheit von ihr überliefert ist: den Originalaussagen, die sie 1431 in ihrem Prozess in Rouen ihrem Tribunal entgegenhielt und die als Beleg ihrer Überzeugung, ihrer Intelligenz und ihrer eindrucksvollen Stärke erhalten sind. In einer raffinierten Textcollage aus unterschiedlichen literarischen, wissenschaftlichen wie journalistischen Annäherungen an Johanna führt Himmelbauer vor, wie schwer es uns fällt, das Außergewöhnliche in all seiner Kraft anzuerkennen. Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

JOHANNA. EINE PASSION
20MärzDienstag
Theater

JOHANNA. EINE PASSION

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

JOHANNA. EINE PASSION Uraufführung Von Christian Himmelbauer Sehr frei nach Voltaire, Anna Seghers u.a. Jeanne d’Arc – Mythos zwischen Hexe und Heiliger. Von Anfang an war Johanna eine Gestalt, die Legendenbildung geradezu provozierte. Und bis heute wird sie von unterschiedlichsten Seiten instrumentalisiert und für eigene Zwecke vereinnahmt. Wer war dieses Mädchen, das durch die Kraft ihres unerschütterlichen Glaubens die Weltgeschichte veränderte? Christian Himmelbauer macht Johanna erneut den Prozess und stellt sie vor ihre Richter und Henker über die Jahrhunderte. Er konfrontiert sie mit diversen Deutungen ihrer Person und zeigt Versuche, diese singuläre Frauenfigur begreifbar zu machen. Sie selbst antwortet dabei auf alle Vorwürfe und Interpretationen mithilfe der einzigen Quelle, die als historische Wahrheit von ihr überliefert ist: den Originalaussagen, die sie 1431 in ihrem Prozess in Rouen ihrem Tribunal entgegenhielt und die als Beleg ihrer Überzeugung, ihrer Intelligenz und ihrer eindrucksvollen Stärke erhalten sind. In einer raffinierten Textcollage aus unterschiedlichen literarischen, wissenschaftlichen wie journalistischen Annäherungen an Johanna führt Himmelbauer vor, wie schwer es uns fällt, das Außergewöhnliche in all seiner Kraft anzuerkennen. Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

JOHANNA. EINE PASSION
21MärzMittwoch
Theater

JOHANNA. EINE PASSION

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Luis ist vermutlich eines der letzten Exemplare einer aussterbenden Spezies: als Bergbauer mit einem kleinen Hof auf 1400 m Meereshöhe hat man es nun einmal nicht leicht. Wind und Wetter und dem sonstigen Wahnsinn des alltäglichen Lebens ausgesetzt, meistert er jedoch den Alltag mit Bravour. Das wird wohl daran liegen, dass er sich den aktuellen Entwicklungen der Technik nicht entzieht und mit höchstem Grad an Aufgeschlossenheit den allgemeinen Fortschritt aufmerksam verfolgt. Mit Hilfe des Internets verschafft er sich Zugang zu einer ihm bis dato vollkommen unbekannten Welt, doch von zurückhaltender Neugier kann keine Rede sein. Stolz und selbstbewusst wie er nun einmal ist, stürzt er sich in die Materie. Dass er dabei mit der Luis'schen Logik gar einige dem Stadtmenschen merkwürdig anmutende Schlüsse daraus zieht, mag man ihm nachsehen. Wenn er auch noch so frohgemut durchs Leben geht, gibt es doch einen Punkt, der ihn ein bisschen traurig macht. Luis hat noch keine Frau gefunden, die mit ihm seinen kleinen Bergbauernhof bewirtschaften möchte, was für ihn unverständlich ist. Schließlich sieht er gut aus und ist ein Mann von Welt... Der Darsteller Manfred Zöschg schlüpft aber nicht nur in die Rolle des Luis, sondern erweist sich als äußerst vielseitiger und wandlungsfähiger Künstler. Mal klagt er dem Publikum sein Leid als bayrischer Bademeister, mal schlüpft er in die Rolle des italienischen Casanova und erteilt dem Publikum eine Lektion in Sachen Frauen erobern...

Luis aus Südtirol - Oschpele
22MärzDonnerstag
Theater

Luis aus Südtirol - Oschpele

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

Leute! Vergesst doch bitte die paar Probleme, die wir gerade haben. Und falls die Welt wirklich aus den Fugen gerät? Mein Gott, man kann immer noch Fußball schauen, Rasenmähen oder Kinder machen. Die haben dann zumindest was zum Ausbaden. Am Ende des Tages.

Christof Spörk
22MärzDonnerstag
Theater

Christof Spörk

Stadtsaal Vöcklabruck
kuf.maxiticket.at

THEATER:GIG THE ERLKINGS Die schöne Müllerin „Das Anregendste, was man in Sachen Schubert seit Langem gehört hat.“ OPERNWELT Auch Musik kann man überschreiben: Franz Schuberts berühmter Liederzyklus wurde von The Erlkings neu arrangiert und ins moderne Englisch übersetzt. Mit Stimme, Gitarre, Cello, Drumset, Vibraphon und Tuba wird die herzzerreißende Geschichte eines jungen Müllers erzählt, der sein Heim auf der Suche nach Abenteuer, Arbeit und Liebe verlässt. Eine außergewöhnliche Performance, in der sich gesprochenes Wort und großartige Musik zu einem unvergesslichen und bittersüßen Abend vereinen. Vollpreis AK: € 15 Online/VVK: € 12

THEATER:GIG The Erlkings
22MärzDonnerstag

THEATER:GIG The Erlkings

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Conni geht zur Schule und erlebt dort mit ihren Freunden Anna und Paul jede Menge aufregender Dinge. Langweilig wird es nie - jeden Tag gibt es Neues zu erleben. Und auch Probleme gibt es hin und wieder. Zum Beispiel, wenn alles so funktionieren soll, wie der neue Direktor, Herr Müller, das möchte. Doch Conni und ihre Freunde schaffen es zusammen mit Frau Lehrerin Sommer, Herrn Müller von ihren Ideen zu überzeugen. Frei nach dem Motto "Was Conni kann - das könnt ihr auch!" werden die Musicalbesucher Teil der Inszenierung und helfen Conni und ihren Freunden, das Schulabenteuer zu meistern und über sich hinaus zu wachsen. Ein Musicalspaß für Jung und Alt zum Mitmachen, Mitlachen und Miterleben. Mit neuen Songs und ganz viel Charme! Cocomico Theater / Köln Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.cocomico.de Foto: (c)E. Wenzel-Bürger/A.Steinhauer. Carsens Verlag Hamburg

Conni - Das Schul-Musical!
23MärzFreitag
Theater

Conni - Das Schul-Musical!

Johann Pölz Halle, Amstetten
avb.maxiticket.at

WEISSE NEGER SAGT MAN NICHT Uraufführung Von Esther Muschol und dem TAG-Ensemble Sehr frei nach „Der Talisman“ von Johann Nestroy “Sie sind sicher flexibel genug, Ihre Pläne zu ändern, wenn es die Situation erfordert!” Ein Titel mit dem N-Wort – was soll das denn? Ist das eine Kampfansage gegen die politische Korrektheit? Oder einfach nur der Versuch, Aufmerksamkeit zu erregen? Esther Muschol hat sich für ihr Stück mit diesem in sich widersprüchlichen und provokanten Titel einen österreichischen Theater-Säulenheiligen zum Ausgangspunkt genommen: Johann Nestroy. In seinem berühmten „Talisman“ bietet eine primitive Maskerade einem Außenseiter plötzlich soziale Aufstiegschancen. Das Scheitern einer Zivilgesellschaft im Umgang mit dem Anderen, dem Ungewohnten, Außergewöhnlichen, ihr Ressentiment, ihr Vorurteil und letztlich der Rassismus sind bekannt. Die geistvolle Weiterschraubung jedoch der Thematik dieses Textes von der Haar- auf die Hautfarbe spannt ihn in unsere Gegenwart. Wie Nestroy möchte auch Muschol mit den Mitteln der Komödie auf gesellschaftliche Missstände bei der Chancengleichheit in der Arbeitswelt aufmerksam machen. Ein gewagtes, ein mutiges Unterfangen über den Umgang mit Menschen, die als „fremd“ oder „anders“ wahrgenommen werden. Karten: Onlineticket 17,- Vollpreis 20,- Ab dem Kauf von 6 Karten kann die Gruppenermäßigung (16 € statt 20 €) gewährt werden. Sonstige Ermäßigungen gelten online nicht.

WEISSE NEGER SAGT MAN NICHT
23MärzFreitag
Theater

WEISSE NEGER SAGT MAN NICHT

TAG, Wien
dastag.maxiticket.at

Ein Orchesterkonzert für kleine und große Ohren ab 6 Jahren Die international preisgekrönte Kinderliedermacherin Mai Cocopelli präsentiert gemeinsam mit dem Schülerorchester und dem Kinderchor der Landesmusikschule Vöcklabruck die Österreich-Premiere ihrer beliebtesten Kinderlieder in einer gelungenen Orchesterfassung. In diesem Mitmachkonzert werden kleine und große Ohren Augen machen, wenn Klassik auf Popmusik trifft und die wilden Piraten den Stadtsaal entern.

Mai Cocopelli - Floh im Ohr
24MärzSamstag
Theater

Mai Cocopelli - Floh im Ohr

Stadtsaal Vöcklabruck freie Platzwahl
kuf.maxiticket.at